gefüllte Mini-Patisson-Kürbisse

patisson-kürbis-rezept-rose-wein-provence-sandy-neumann-confiture-de-vivreDer Herbst zeigt sich von seiner schönsten Seite und verwöhnt uns mit prächtigen Farben. Auch Obst und Gemüse erscheinen gekonnt farbenfroh und so bleibt selbst ein grauer Novembertag gar nicht grau, wenn man sich die schönen Mini-Patisson-Kürbisse anschaut. Zusammen mit einem provenzalischen Couscous, das mit gelber Zucchini, Möhren und Granatapfelkernen auf dem Teller landet und eine Prise Ras el Hanout abbekommen hat, erfreuen sie unsere Gaumen. Grund genug, sich dazu ein Gläschen zu genehmigen. Weiterlesen

Der Weinatlas – alles, was man (für den Anfang) braucht

Der-Weinatlas-Confiture-de-Vivre-Sandy-Neumann

Im Sommer habe ich wieder eine Menge über südfranzösische Rebsorten dazu gelernt. Mein angestrebtes, langfristiges Ziel ist es, durch die Weingärten zu streifen und nach Begutachtung von Blattwerk und Trauben, die Rebsorte fehlerfrei bestimmen zu können. Ich möchte gern Carignan von Mourvèdre unterscheiden, will über das Terroir mit den ortsansässigen Winzern parlieren und  mir den Süden zu Eigen machen. Ein größeres Projekt, wie sich unschwer erkennen lässt. Aber eines, was mir am Herzen liegt. Nach eingehender fachlicher Beratung durch meinem hochgeschätzten Freund Andrew Jefford, folgte die Ernüchterung, nicht nur nach reichlichem Genuss Pic Saint Loup-Weins, auf dem Fuß. Im wohlwollendsten Licht könnte man mein Ansinnen als romantisiert bezeichnen. Andrews Vorschlag – ein Studium in Montpellier. Soweit die Theorie, in der Praxis leider nicht umzusetzen. Eine Alternative muss her und sie ist gefunden. “Der Weinatlas” des dynamischen Duos Hugh Johnson und Jancis Robinson wiegt schwer, ist aber ein wirklich hervorragendes Werk für einen Einstieg.  Weiterlesen

Herbst-Tartine mit Rosenkohl, Esskastanien und Pilzen

rezept-rosenkohl-kastanien-herbst-sandy-neumann-confiture-de-vivreUnd wieder saßen wir uns gegenüber. Auge in Auge. Ich glotzte sie an und sie glotzten zurück. Geradezu aufmüpfig! Mein stechender Blick nutze nichts, rein gar nichts. Ganz im Gegenteil – es schien als würden sie größer werden unter meiner eingehenden Beobachtung und sich vermehren. Bedrohlich, bedrohlich! Jedes Mal das Gleiche. Im Abstand weniger Wochen, mir schien es kürzer, landeten sie wieder auf meinem Samstag-Mittag-Teller. Grüne Monster, die es galt zu verspeisen. Mit jeder Faser meines kleinen Körpers und meines wachen Geistes versuchte ich, sie erneut loszuwerden – erfolglos. Schon höre ich die durchdringende Stimme meines Vaters sagen: “Bevor du die nicht aufgegessen hast, brauchst du gar nicht vom Tisch aufstehen.” Er hatte sich verbündet. Verbündet mit diesen bitteren, müffelnden Kullern – auch Rosenkohl genannt – um mich zu bezwingen. Augen zu und an Schokokuchen denken… Weiterlesen

Auberginen-Terrine

rezept-winzersorbet-confiture-de-vivre-sandy-neumann

Eine neue Vorliebe hat mich auf eine Idee gebracht. Ich liebe ovale Anrichte-Platten. Spätestens nach gründlicher Inspektion meines Küchenregals und der Geschirrkisten aus dem Fotografie-Fundus konnte das als eindeutig erkannt werden. Ich liebe es, Speisen darauf anzurichten, ein wenig zu verschönern und dann, selbst wenn es “nur” ein “schnödes” Abendessen ist, uns und unsere Augen damit zu erfreuen. Für einen gemeinsamen Abend mit Freunden hatte ich kürzlich eine Auberginen-Terrine vorbereitet und selbst das gekochte Gemüse, welches sich sonst nicht so rausputzt, war ein kleiner Hingucker. Nicht zuletzt durch die essbaren Blumen. Weiterlesen