Doraden selbst ausgenommen

Nachdem ich im März in die Kunst des Ausnehmens und Filetierens von Plattfischen (Steinbutt) eingeführt wurde, habe ich mir zugetraut, Doraden küchenfertig zu machen. Bei den Fischern in Leucate kann man, wenn es nicht zu windig war, Doraden kaufen. Die haben uns regelrecht angelacht und wollten in unsere Pfanne.

Diese beiden Prachtexemplare gab es für 3€! Zuhause habe ich sie also entschuppt und ausgenommen, viel drin ist ja nicht. Danach nur noch salzen, mit Kräutern und Zitrone füllen und ab auf den Grill – köstlich!

von

kulinarische Reisejournalistin, Foodfotografin, Frankreich und dem guten Leben zugetan, mit Vorliebe für Essen und Wein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.