Hugs and Kisses und eine Beeren-Galette

Jeden Tag, wenn ich in den Kühlschrank sehe, steht da das Glas mit der Erdnussbutter und schaut intensiv zurück.

Was in den letzten Wochen in der Foodblogging-Community passiert ist, beeindruckt mich nachhaltig! Jennies schmerzlicher Verlust, ihre offene, direkte und so berührende Art, andere daran teilhaben zu lassen, hat eine Welle der Empathie und nicht nur diese durch die Blogosphere geschickt.

Tausende Blogger haben ihre Interpretation des #apeanutbutterpieformikey gebacken, ihre Gedanken und Gefühle gepostet und ein virtuelles Netzwerk des Aufgefangenseins gewoben. Auch ich habe das getan, was ich kann, nämlich backen.

Ich bin stolz, ein Teil der großen Community sein zu dürfen!

Heute ist Sonntag und mein Mann und ich nehmen uns Zeit. Zeit zum gemeinsamen Frühstücken, Zeitung lesen, kochen, backen und einfach nur für uns und mit uns zu sein.

Und all die Dinge genau so tun zu können, ist wunderbar und ein Geschenk, welches wir annehmen und uns erfreuen.

Die frischen Beeren gab’s gestern und ich habe so das Gefühl, dass auch die Beerenzeit bald vorüber ist, die Luft atmet schon etwas Herbstliches.

Die Anteilnahme am Schicksal von Jennie und ihren Mädchen sucht Vergleiche. Mittlerweile wurde durch Shauna der #afundforjennie ins Leben gerufen. Das Gesundheitssystem und die Versorgung durch Versicherungen und Ähnliches sind in den USA „speziell“. Ich breche an dieser Stelle keine politische Diskussion vom Zaun, nur soviel: ich zeige mich verständnislos.

Wiederum all over the world gibt es momentan Auktionen von Bloggern, mit dem Ziel, Jennie eine finanzielle Unterstützung zu ermöglichen. Es ist überwältigend!

Und augenscheinlich hat das Schicksal von Jennie einen Einfluss auf das Denken, wie in vielen Blog-Posts geschildert. Einen Tag zu leben, Zeit mit den Liebsten verbringen, sich besinnen und nicht alles so wichtig nehmen. Das klingt banal und abgehalftert aber ist trotzdem einfach die Wahrheit!

Und David Leite twitterte am Freitag den #PerilloPromise. Und das machen wir heute mit unserer Beeren-Galette im Garten, nur mein Mann und ich…

Deshalb gibt es heute nur Bilder und kein Rezept, weil ich mich jetzt mit meinem Liebsten gleich aufmache, um ganz viel Zeit miteinander zu haben.

In diesem Sinne, drückt eure Lieben, nehmt euch Zeit und schönen Sonntag noch!

 

Veröffentlicht von Sandy

kulinarische Reisejournalistin, Foodfotografin, Frankreich und dem guten Leben zugetan, mit Vorliebe für Essen und Wein

2 Kommentare

    • Hallo Naomi, vielen Dank! Ich freue mich, wenn du wieder mal vorbei schaust. Grüße, Sandy

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


commentluv aktivieren?