Radieschen-Suppe

rezept-frühling-radieschen-suppeDie Osterfeiertage stehen schon vor der Tür und sicher macht sich der eine oder die andere Gedanken und fragt sich: “Was soll ich kochen?” Wahrscheinlich wollen die wenigsten Stunden in der Küche zubringen, sondern lieber freudig Ostereier suchen, oder?! Und trotzdem, ein bisschen Glanz und Glorienschein für die holde Köchin oder den Koch darf es schon geben. Da kommt die feine Radieschen-Suppe gerade recht. Für die wird nicht nur das frisch-scharfe, rote Radieschen selbst verarbeitet, sondern auch das Grün.

frühling-radieschen-suppe-rezept

Oft sind wir um diese Zeit des Jahres das erste Mal in Frankreich unterwegs. Dann liebe ich es, mir die Tramontane um die Nase wehen zu lassen und den Kite-Surfern zuzusehen, wie sie sich waghalsig in die Wellen werfen, ein bisschen im Café zu sitzen und das nicht zu geschäftige Treiben auf der Straße zu beobachten, dabei eine Kochzeitschrift in der Hand und neue Rezepte ausdenkend. Dazu gibt es einen ersten kleinen Rosé, ein bisschen Tapenade auf’s Brot und ein paar Crevettes grises

Besonders mag ich es, im Frühjahr über französische Märkte zu schlendern. Einiges ist natürlich zeitiger dran als bei uns – Erdbeeren und Kirschen und meine geliebten petits pois eingeschlossen. Ein französischer Markt bedeutet auch immer radis, also die länglichen Radieschen, die so typisch sind.

Im Moment bleibt ein sehnsuchtsvoller Blick in die zweite Heimat, der nächste Besuch wird wohl erst im Sommer sein. Auch der heimische Markt, davon habe ich mich letztes Wochenende überzeugt, kann mit allerlei Grünem aufwarten. Ich denke schon an Rhabarber und Erdbeere-Rezepte und an frische junge Erbsen. Rezepte, zu denen ich meine Neuentdeckungen der ProWein und der ViniSud probieren möchte und die einfach so “hallo Frühling” rufen.

radieschen-rezept-suppe-frühlingUnd so ging’s mir dann auch mit unseren heimischen Radieschen – wieso nicht eine Radieschen-Suppe davon machen? Immer bin ich auch auf der Suche nach leichten, schmackhaften Gerichten, die mich mittags vom Schreibtisch weglocken können und dabei nicht meine gesamte Mittagspausenzeit auffressen, bevor ich überhaupt einen Bissen zu mir genommen habe. Gerichte, die sich gut vorbereiten lassen und dabei ein wenig Pfiff mitbringen und z.B. für ein Fest, ein Mittagessen mit Freunden und Familie oder einfach nur so, gut geeignet sind, sind mir ein Anliegen.

Ich bin eine große Befürworterin, wirklich alles an einem Lebensmittel zu verbrauchen und so lag es nahe, auch dem Radieschen alles abzutrotzen, was es zu bieten hat. Das Grüne am Radieschen schmeckt vorzüglich, ein bisschen wie Rauke, also kräftig und kernig und braucht deshalb gar nicht viel schnöden Tand und Putz. Für die Radieschen-Suppe habe ich das Grüne zusammen mit Knoblauch und Schalotte in Butter angeschwitzt und dann mit Brühe aufgegossen. Eine ähnlich schnelle Suppen-Variante, wie ich sie im Herbst schon mit der Kastaniensuppe probiert habe.

Die Radieschen an sich, werden klein gehackt, mit saurer Sahne, ein bisschen Würze und Schnittlauch als Topping auf dem Süppchen angerichtet. 

Wer noch auf der Suche nach einem Rezept für Ostern mit Überraschungseffekt ist, der sollte der Radieschen-Suppe unbedingt eine Chance geben. Auch ein Oster-Menü muss nicht ewig Vorbereitungszeit brauchen, damit es gut schmeckt und die Gäste erfreut.

Dazu passt ein frischer Sauvignon Blanc ganz gut, nicht zu aufdringlich, z.B. der Sauvignon Blanc der Domaine Gayda 2013.

radieschen-suppe-rezept-frühling

 

[yumprint-recipe id=’18’]

 

Comments (11)

  1. Liebe Sandy,
    das sieht wieder sehr, sehr lecker aus. Ich habe neulich einen grünen Smoothie aus den Radieschenblättern gemacht. Der war auch ziemlich gut – und hat sogar Mann und Kind geschmeckt. 😉
    Hab einen schönen Tag!
    Jenny

    • Kann ich mir gut vorstellen! Ich war bisher eher verhalten, was Smokies angeht, aber ein Versuch schadet nix. Liebe Grüße

  2. Oh, I love radish greens! They taste like mustardy spinach… This soup has a fabulous color and looks really appetizing.

    Cheers,

    Rosa

  3. Ich LIEBE Radieschen und kann mir den Geschmack der Suppe schon vorstellen. LECKER! Tolle Bilder (aber die hast du ja eh immer 🙂 ) Alles Liebe Annette von MIM&MUG

  4. Oh, das hört sich lecker an, aber die Meerschweinchen werden sauer sein, denn sie lieben das Radieschengrün 🙂
    Vielen Dank übrigens auch nochmal für das tolle Elsass Buch, das wird auf jeden Fall zu einem Ausflug in die Region führen! Jetzt geht es aber am Freitag erst mal wieder in die Normandie ans Meer. Ich werde Frankreich von dir grüßen.
    Liebe Grüße,
    Dani

    • Sehr gern, Dani! Berichte mir mal von der Normandie, ich muss gleich an Unmengen Käse denken, oh…!

  5. You know I used to throw out the greens before I actually realized that they are wonderful in dishes like salads, tarts. I do not think I have ever used them in soups before though. Gorgeous my dear!

  6. […] Rezept von: inspiriert von Sarah Wiener und Confiture de vivre. […]

Schreibe einen Kommentar zu Dani Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.