Trüffelsuche

Heute haben wir zwei wunderschöne Exemplare Tuber Aestivum geschenkt bekommen. Diese Trüffelsorte wird auch „Sommertrüffel“ genannt. Die Trüffel reift von Mai an in der Provence, in Italien, Spanien, in der Türkei, in Albanien und auch in Ungarn. Unsere Trüffeln sind genau von dort.

Sie riechen angenehm erdig und ihr Fruchtfleisch ist hellbraun. Ralf Bos, der Trüffelkenner aus Deutschland ließ kürzlich im Falstaff allerlei Wissenswertes über diese kleinen Kostbarkeiten verlauten. So weiß man mittlerweile, dass die besondere Anziehungskraft der Trüffeln durch die Testosterasen, einem Stoff, der dem männlichen Geschlechtshormon Testosteron ähnelt, kommt. Nicht nur die Trüffelsau, offenkundig auch eine beträchtliche Anzahl Menschlein, erliegen gern der Knolle.

Unsere beiden Trüffeln hat uns ein guter Freund mitgebracht. Dieter betreibt mit seinem Partner Tibor in Eger in Ungarn die Bacchuspanzio. Am letzten Wochenende wurde zur Trüffelsuche geblasen und sehr fleißig gesucht und auch gefunden.

Das Trüffelschwein hat dabei in der Regel ausgedient, heute kommen eher Hunde zum Einsatz. Wegen der Testosterasen – die Sau frisst auch gern die Trüffeln☺

Unsere werden jetzt verarbeitet, dazu alsbald mehr.

Veröffentlicht von Sandy

kulinarische Reisejournalistin, Foodfotografin, Frankreich und dem guten Leben zugetan, mit Vorliebe für Essen und Wein

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


commentluv aktivieren?