Flammkuchen Thuringia

Rezept-Sandy-Neumann-Confiture-de-vivre-Flammkuchen-ThüringenBekanntermaßen liegt mein kulinarisches Erbe zunächst einmal in Thüringen. Kloß mit Soße ist das Erste, was man bekommt, wenn man selber beißen kann. So war das auch bei mir. Zuhause gab es sonntags einen Braten und eben grüne Klöße und mit 4 Jahren war ich bereits Meisterin im Kloß-Quirl-Ablecken und Schüssel-Halten! Kein Sommer verging, ohne dass der Rost jedes Wochenende brannte. Jawohl, Rost brennt, heißt es in Thüringen! Frühzeitig wurde ich, nicht immer freiwillig, in die Kunst der Thüringer Küche eingewiesen und erlernte so manch einen Kniff und Trick, der sich durchaus schon bezahlt gemacht hat. Mit Speck fängt man Mäuse, mit gutem Essen einen Mann 😉  Weiterlesen

Rituale und Neuerungen

Relativ entspannt gestaltete sich unsere Anreise ins „gelobte Land“. Die gesamte Route du Sud, also sowohl die „La Catalana“ als auch die „La Languedocienne“ sind momentan eine Großbaustelle. Nicht auszumalen, wie in diesem Jahr der Sommer ausgesehen hat.

Ich erinnere spontan gruselige Erfahrungen mit dem „Samedi noir“ vor einigen Jahren…:(

Aktuell nahezu 100 km Straßenverengungen, 2 statt 3 Spuren – kein Spass bei 30 Grad Außentemperatur. Als nächtliche Reisende zwischen den Welten gab’s für uns Blinkelichter soweit das Auge reichte, mit der Option für epileptische Anfälle – kein Dauerlicht, sondern Dauer-Geblinke.

Ein teures Photo wird uns wohl die contrôle de la vitesse bescheren, merde aber was soll’s!

Unser Hausberg, der Canigou, der magische Berg der Katalanen, hüllte sich gestern in Wolken und trägt auch schon eine Schneespitze. Auch hier hält langsam aber sicher der Herbst Einzug. Weiterlesen