„Le Quignon“ – Kolumne: Les Toiles du Soleil – Wunderschöne Mitbringsel

Ist man auf Reisen, möchte man sich gern etwas mitbringen. Was Hübsches, was einen an die herrliche Urlaubszeit erinnert, möglichst dekorativ soll es sein, außergewöhnlich und nicht nur ein Stehrummchen oder Einstäubchen.

Manch einer mag gar ein kleines Souvenir für die Daheimgebliebenen erstehen wollen. Nun, das kann durchaus zur Herausforderung werden, will man nicht dem Nepp erliegen.

Weiterlesen

nach Süden, nach Süden

So, gestern traf die Provence auf das Roussillon.

Erste, zarte Lavendelblüten in einem wunderbaren violett sollten als Dekoration dienen.

Von unserer Lieblingsölmühle gab’s das Olivenöl und von Les Toiles du Soleil aus dem  Maison Quinta katalanische Tischwäsche.

Es gab eine Pissaladière. Diese wird mit gedünsteten Zwiebeln, Anchovis und schwarzen Oliven zubereitet. Der Boden ist aus Hefeteig, mit Olivenöl und Wasser. Die Zwiebeln werden mit frischem Thymian und Bohnenkraut gar gedünstet und erst dann auf den Boden gegeben. Ein unvergleichliches Aroma…

Den Rest hat mein Mann heute mit zur Arbeit genommen. Im Übrigen ist die Pissaladière auch für ein Buffet oder Picknick geeignet. Sie schmeckt auch lauwarm oder kalt.

Maison Quinta

Im Sommer haben wir in Perpignan eine Entdeckung gemacht – das Maison Quinta. Dort gibt es eine ganze Reihe hübsche, brauchbare „Stehrummchen“ und „Einstäubchen“. Nein, im Ernst, Madame Quinta bietet sehr hübsche Dekoartikel, Design – und Kunstobjekte, Tischwäsche und Küchenutensilien an.

Ganz besonders bemerkenswert ist jedoch die dritte Etage. Auf dieser findet sich eine schier unüberschaubare Menge an Produkten aus gewebter Baumwolle. Die Arbeiten sind sehr typisch, kommen alle von „Le Toiles Du Soleil“ aus St.-  Laurent – de – Cerdans.

Les Toiles du Soleil

Vielen sind die traditionellen Espadrilles bekannt. Doch es wird noch viel mehr gefertigt. Besonders schön, sehr farbenfroh und ansprechend ist die Tischwäsche für einen schmuck gedeckten Tisch. Wir haben uns dort auch gleich ein paar hübsche Servietten und Platzsets gekauft.

Einen kleinen Eindruck bekommt man hier: