FKK Urlaub in Frankreich – Domaine de la Sablière

FKK-Urlaub-in-Frankreich-Domaine-de-la-Sabliere

(enthält Werbung für FKK Urlaub in Frankreich

Die Cevennen begrüßen uns und wir kommen an unserer vorerst letzten Station an. Auf der Route zu den schönsten Plätzen für FKK Urlaub in Frankreich haben wir nun das FKK Feriendorf Domaine de la Sablière erreicht. Kaum eingecheckt, erwartet uns Madame Gaby, die Besitzerin, bereits mit einigen anderen im „Tourbus“ und wir bekommen eine Rundfahrt durch das Dorf. Sie ist auch die mütterliche Gastgeberin, die Regentin, die bestimmende Chefin und vor allem die liebenswürdigste Person, die uns unter ihre Fittiche nimmt wie ihre Kinder. Uns wird es in den kommenden Tagen an nichts fehlen, das sei schon gesagt.

Nicht, dass wir nicht laufen könnten, aber bei einer Größe von 62 ha, die sich an die Hänge der Cevennen schmiegen und am Fluss Cèze liegen, ist uns damit gedient. Die Juli-Hitze tut ihr Übriges dazu. 

Madame Gaby Cespedes hat Domaine de la Sablière 1975 zusammen mit ihrem Mann begonnen und über die Jahre vergrößert. Zeltplätze, komplett ausgestattete Zelte, Mobilheime und Chalets verteilen sich auf die verschiedenen Bereiche des Dorfes. Der  Ausblick auf die Cevennen hat etwas Beruhigendes, wir fühlen uns schon nach kurzer Zeit angekommen. 

Auf der Besichtigungs-Tour befahren wir die unterschiedlichen Bereiche. Wir wohnen in PINSON in einem Chalet, mit einer Terrasse, die eine wundervolle Aussicht auf die Schluchten der Cèze bietet und mit etwas Glück und klarer Sicht, bis zum Mont Ventoux in der Provence reicht. 

La Sablière gehört zur Gemeinde Saint-Privat-de-Champclos, im französischen Département Gard in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Kanton Rousson im Arrondissement Alès. Nachbargemeinden sind Barjac im Norden, Montclus im Osten, Méjannes-le-Clap im Südosten, Tharaux im Südwesten und Saint-Jean-de-Maruéjols-et-Avéjan im Westen.

FKK-Urlaub-in-Frankreich-Domaine-de-la-Sabliere-Ausblick-Cevennen

FKK-Urlaub-in-Frankreich-Domaine-de-la-Sabliere-Anlage

Gegebenheiten vor Ort – Anlage, Restaurants, Einkauf 

Anlage

Domaine de la Sablière erstreckt sich auf 4 Bereiche. Parken ist an allen Plätzen gestattet in der Zeit von 8-20 Uhr. Danach muss das Auto im Parkbereich vor dem Eingang abgestellt werden. 

PINSON liegt im oberen Teil und bietet einen herrlichen Blick in die Cevennen und die Schluchten. Verschiedenen Unterkünfte stehen zu Auswahl. Holzchalets, Mobilheime und ausgestattete Zelte, ebenso Campingstellplätze und Plätze für Wohnmobile oder Wohnwagen stehen zur Verfügung. Wir sind ganz happy mit unserem schönen Chalet, auch wegen der großen Terrasse, auf der neben zwei Liegen auch ein großer Tisch und ausreichend bequeme Stühle stehen.  

MESANGE liegt direkt am Fluss und hat einen sehr schönen Sandstrand. Auch hier gibt es Platz für Campingstellplätze, bezugsfertige Zelte,  Mobilheime und Chalets

FAUVETTE ist bei NaturliebhaberInnen besonders beliebt. Der Bereich liegt flussaufwärts und ist wild, ursprünglich und Natur pur. Sandstrände und kleine Felsbänke wechseln sich ab. Oberhalb liegt les OLIVIERS am Hang mit seinem Mobilheimen. 

Restaurants

Die Crêperie in der Eden Roc Bar ist sehr beliebt und auch wir essen hier frischen Salat und herzhafte Crêpes in sehr guter Qualität. Das Personal ist sehr liebenswürdig und zugewandt. Auf der Terrasse sitzt man schattig und mit Blick zu den Pools und in die Natur. Dieser Bereich ist mit seinen Schwimmbecken, Sauna, Minigolf-und Tennisplatz und den Ateliers für die Kurse das Zentrum von la Sablière

Auf dem Weg Richtung Fluss liegt im Bereich FAUVETTE die Snackbar Khunu, in der es auch Eis gibt. 

Im Restaurant Les Trois Arches im Bereich MESANGE essen wir eine super Pizza. Das Restaurant ist sehr großzügig, trotzdem ist es sinnvoll, hier für abends zu reservieren. 

Einkauf 

In MESANGE gibt es einen Supermarkt, der wirklich bestens ausgestattet ist. Täglich gibt es frisches Brot, sehr gute lokale Produkte wie Honig, Olivenöl und Käse und auch sonst kauft man hier alle wichtigen Waren des täglichen Bedarfs. 

FKK-Urlaub-in-Frankreich-Domaine-de-la-Sabliere-Anlage-Ausblick

Angebote vor Ort – Strände, Pools, Animation, Kinderbetreuung, Highlight

Strände

Die Bereiche MESANGE und FAUVETTE haben direkten Zugang zum Strand am Fluss. Da das gesamte Gelände privat ist, haben nur Gäste Zugang. Morgens, wenn die meisten Gäste noch schlafen, hat man das Ufer ganz für sich, um eine kleine Yogastunde zu machen oder im Fluss ein paar Bahnen zu ziehen. 

Pools

Zwei Schwimmbecken bieten reichlich Platz, um das kühle Nass zu Erleben, mit einem wunderschönen Ausblick. Genügend Liegen zum Sonnen sind ebenfalls vorhanden. In der Nebensaison ist eines der Becken überdacht und beheizt. Für Kinder gibt es ein kleines Spaßbecken unterhalb der beiden anderen Pools. 

Die Pools sind bewacht, zum einen, um sicherzustellen, dass nicht mit Bekleidung gebadet wird, zum anderen, dass keine Fotos gemacht werden. 

Animation

Eine Vielzahl an sportlichen Aktivitäten werden mehrmals wöchentlich angeboten. Volleyball, Tischtennis, Boule, Tennis und Badminton, Bogenschießen sowie regelmäßige Yoga-Klassen für alle Level bieten Abwechslung. In der Nebensaison werden geführte Wanderungen angeboten. 

Im Juli und August gibt es kostenlose Ateliers und Workshops für Erwachsene und Kinder. Besonders beliebt sind Seidenmalerei und Buchbinderei, Töpfern und die Kochkurse (gegen Unkostenbeitrag).  

Regelmäßig gibt es Musik-und Tanzveranstaltungen, über die man in der Eden Roc Bar erfährt oder an der Rezeption erfragt. Ein Begrüßungsumtrunk findet regelmäßig für allen neuen Gäste statt. 

Kinderbetreuung 

In der Hauptsaison gibt es Workshops für die 4-8 Jährigen vormittags und für die 8-12 Jährigem nachmittags. 

Highlight

Wer Glück hat, ist im Sommer zu der Zeit da, wenn Madame Gaby selbst ihre legendären Confiture-Ateliers abhält. Unsere Zeit ist begrenzt und so können wir nicht selbst Hand anlegen, aber ein riesiger Korb mit 12 Gläsern Confiture und Sirup steht in unserem Chalet zum Mitnehmen. Es ist mit großem Abstand die beste Confiture, die wir jemals gegessen haben. 

FKK-Urlaub-in-Frankreich-Domaine-de-la-Sabliere-Pool-für-Kinder

Besonderheiten 

Madame Gaby ist für uns die Besonderheit von Domaine de la Sablière. Ihre warme, liebenswürdige Art macht sie zu einer außergewöhnlichen Gastgeberin. Offen erzählt sie uns über die Anfänge und wie gern sie das Anwesen mit ihrem, viel zu früh verstorbenen, Mann aufgebaut und weiterentwickelt hat. Er schaue von oben zu, sagt sie und ich muss mir dabei verstohlen eine Träne aus dem Augenwinkel wischen. Sie bewegt sich fast unsichtbar und zieht die Strippen im Hintergrund und doch ist es überall spürbar. Als sie durch die Rezeption erfährt, dass wir Ausflüge planen, liegen am Abend zwei Strohhüte als Hitzeschutz im Chalet bereit. Frisches Obst gibt es dazu und als es schwül wird und die Mücken kommen, finden wir Lavendelöl auf dem Tisch. Zur Abfahrt bekommen wir noch von ihrem Lieblingswein. 

La Sablière ist Natur pur und die einmalige Lage des privaten Geländes mit terrassenähnlicher Struktur ist besonders. Der private Zugang zur Cèze mit den feinen Sandstränden und die Ruhe und Abgeschiedenheit bieten allergrößten Erholungswert. 

Aufgrund der Lage und der Größe gibt es in der Hauptsaison einen kostenlosen Shuttlebus, der zwischen allen Bereichen verkehrt. 

FKK-Urlaub-in-Frankreich-Domaine-de-la-Sabliere-Madame-Gabys-Confiture

Ausflüge in die Umgebung 

Der nächstgelegene Ort Barjac ist bekannt für seine Flohmärkte, die zu Ostern und am 15. August stattfinden. Der Ort ist in der Nebensaison verschlafen, ein kleiner Rundgang lohnt sich aber. 

Zur Caverne de Pont d’Arc sind es nur knapp 20 km, die Ufer der Ardèche nur 15 km. In 45 min ist man im hübschen Städtchen Uzès und zum Pont du Gard ist man 1 h unterwegs. 

Wir lassen uns treiben und von der Landschaft in ihren Bann ziehen. Anfang Juli ist noch vergleichsweise wenig im Hinterland los, abgesehen von den touristischen Hot Spots an der Ardèche. Eine App zum wilden Schwimmen zeigt uns einige interessante Plätze und die sind tatsächlich einsam und ohne Menschen.

FKK-Urlaub-in-Frankreich-Domaine-de-la-Sabliere-Ausflug-Ardeche

FKK-Urlaub-in-Frankreich-Domaine-de-la-Sabliere-Ausflug-Ardeche-Pontdarc

Regeln für FKK – wo darf ich nackt sein und wo nicht 

Fest verankert ist das Bestreben, den Naturismus und FKK zu pflegen. Ein Informationsblatt gibt Auskunft, dass im gesamten Feriendorf Domaine de la Sablière,  FKK geboten ist, wenn es das Wetter zulässt. FKK ist somit überall nicht nur gestattet, sondern es wird aktiv gepflegt und in der Hausordnung beschrieben, die jeder Gast bekommt. 

für wen geeignet 

Natur, Natur, Natur und Ruhe – wem das gefällt, wird hier sein Paradies finden. Wandern, Kajak fahren oder Schwimmen, das klare Wasser der Cèze und den Ausblick auf die Weite der Cevennen genießen, egal, ob allein oder in Familie, hier ist das möglich. 

 

Kontakt

DOMAINE DE LA SABLIÈRE
St Privat de Champclos
30430 Barjac

+33 (0)4 66 24 51 16
+33 (0)4 66 24 58 69

contact@villagesabliere.com

www.villagesabliere.com

©alle Fotos Sandy und Steffen Neumann

 

Natur pur und FKK – auf geht’s nach Korsika und in die Provence

Sandy und Steffen Neumann Confiture de Vivre

Leucate 2009

Freiheit erleben, so sein dürfen, wie man ist, verbunden sein mit der Natur, mit sich, ohne Vergleiche, ohne Schnick-Schnack – so fühlt sich für uns FKK an – die drei großen Buchstaben, die vermutlich alle mit ostdeutschem Background kennen, viele auch gelebt haben und die im westlichen Teil Deutschlands nur ein Nischenprodukt waren. FreiKörperKultur kannten wir von der Ostsee – jedes Jahr ging es zum Camping dahin und es waren die wenigen Wochen, in denen sich ein unbändiges Freiheitsgefühl ausdehnen konnte – nicht nur wegen der Weite des Meeres oder der nahen Grenze zum Westen, wenn man in Boltenhagen gezeltet hat. 

Lebensgefühl von FKK – ganzheitlich verbunden sein 

Uns hat das Lebensgefühl und die Art und Weise, in ganzheitlicher Verbundenheit mit  Körper, Geist und Seele zu sein, immer begleitet und dazu geführt, dass wir Möglichkeiten für FKK auch in Frankreich gesucht haben. FKK bedeutet für uns mehr als streifenlose Bräune und so war es naheliegend, dass wir bereits 2003 Mitglieder in einem Verband für Freikörperkultur in Frankreich wurden – die ersten und wahrscheinlich auch die einzigen Mitglieder aus Deutschland. 

Naturisme vs. Nudisme in Frankreich 

In Frankreich unterscheidet man ganz klar zwischen le naturisme und le nudisme -Naturisten sind diejenigen, die FKK pflegen – nackt sein, ohne erotische Absichten, als Lebensstil, der in Harmonie steht mit der Natur, den Mitmenschen und sich selbst. Nudisten sind diejenigen, die zumeist nur die entsprechenden Strände besuchen. Darüber hinaus sprechen unsere Nachbarn von Nudisten bei denjenigen, die in Clubs für Partnertausch gehen. Ähnliches ist auch in Deutschland unter Sauna-und FKK Clubs bekannt, was es für viele schwer macht, zu unterscheiden und was dem Ruf von FKK auch immer wieder schadet. 

unser FKK 

Nirgend sonst war für uns das Gefühl von Freiheit, Verbundenheit mit der Natur, dem einfachen Leben und uns selbst so groß wie während unserer Zeiten auf den FKK Campingplätzen in Frankreich. Zu jeder Zeit haben wir uns auf-und angenommen gefühlt, nirgends schneller die Sprache gelernt – alle Plätze unseres Verbands waren selbst verwaltet und Urlaub dort bedeutete immer auch, „Dienst machen“ an Rezeption, als Schatzmeister oder beim großen l’assemblée de Camping. Auf Frauen wurde geachtet und an den Stränden dafür gesorgt, dass Spanner nicht die Chance auf Belästigung hatten. 

Und ja, für uns ist es normal, beim Pétanque am Nachmittag nackt zu sein und zum Apéritif mit den Nachbarn neben Oliven und Knabberzeug nur ein Handtuch mitzunehmen. Uns geht es um das Teilen der schönen Erfahrungen, nicht darum, andere zu bekehren. Aber ganz ehrlich, ich liebe es, mir nicht Gedanken machen zu müssen, wie ich in Unterwäsche springe, bevor ich aus dem Zelt krieche oder am Strand einen klebrigen, kalten Bikini tragen zu müssen.  

Vergleichen von Äußerlichem entfällt – wenn alle nackt sind. Man ist einfach zurückgeworfen auf sich selbst – unverstellt, direkt, klar, bloß. Gespräche drehen sich nicht zuerst um das Haben und das Wollen, sondern um das Schöne an der Freiheit, dem Savoir-faire und dem Genuss.

Sich schön finden ist trotzdem erlaubt – warum auch nicht! 

Natur pur und FKK auf Korsika und in der Provence 

Für den Französischen Tourismusverband bereisen wir nun Korsika und die Provence, um Orte vorzustellen, die FKK anbieten und die z.B. auch besonders für Familien geeignet sind. Fünf verschiedene FKK Zentren am Meer und im Hinterland werden wir besuchen und unsere Eindrücke teilen. 

Ab 23. Juni wird es hier auf dem Blog und zusätzlich auf Instagram und Facebook regelmäßig Fotos und Reiseberichte geben. Wir nehmen alle Interessierten mit auf eine Entdeckungsreise zu Natur pur und FKK. Und Fragen werden natürlich auch beantwortet, das ist doch klar! 

INFORMATION: Alle Beiträge zu den FKK Zentren werden mit WERBUNG gekennzeichnet sein, da unsere Reise und die Artikel von der Französischen Zentrale für Tourismus ATOUT FRANCE bezahlt werden. Auf unsere Berichterstattung wird inhaltlich kein Einfluss genommen.