Wildschweinpâté

Wie bereits erwähnt, wollte ich die schwarzen Nüsse unbedingt in einem Rezept probieren.

Bisher war das Vorhaben daran gescheitert, dass ich keinen Fleischwolf für die Pastete hatte. Nun wurde uns ein fantastisches Geschenk zuteil! In der Familie gab es einen, längst vergessenen, mindestens 85-jährigen, Fleischwolf. Dieser, völlig unversehrt, kam nun zum Einsatz und er arbeitet.

Es ist ein Traum!

Anbei während der Arbeit, war es schon ein Genuss zuzusehen, wie das Fleisch langsam herauskam.

Zusammen mit den schwarzen Nüssen und der kürzlich vorbereiteten Cranberry- Confiture habe ich Pâté vom Wildschwein zubereitet. Für alle Interessierten gibt es dazu wieder das Rezept.