FKK Urlaub in Südfrankreich – Origan Village

FKK-Urlaub-in-Frankreich-Eingang-Origan-Village

(enthält Werbung für FKK Urlaub in Frankreich)

Sicher und reichlich ermüdet kommen wir in Origan Village an. Ein bisschen froh sind wir beide. Auch wenn die Fahrkünste des Taxifahrers durchaus passabel sind, die 75km von Nizza ins Hinterland der Haute Provence haben es auf den Straßen in sich. Atemberaubend schön, aber ob der Kurvenlage sollte der Magen stabil sein. Wir sind auf dem Weg zur nächsten Destination auf unserer Route für FKK Urlaub in Südfrankreich. 

Origan Village empfängt uns auf 500 m Höhe gelegen, es ist Anfang Juli und abends durchaus frisch. Die Rezeption ist nicht mehr besetzt, wir finden einen Plan der Anlage und unseren Schlüssel in einem Umschlag an der Tür. Nach etwas Suche haben wir unser Chalet gefunden und versuchen, unsere beiden Koffer und uns selbst über die Mini-Stein-Treppe an das am Hang gelegene Domizil zu bringen. Nur gut, dass wir immer mit Taschenlampe ausgestattet sind und festes Schuhwerk tragen. Die Ausstattung ist sehr spartanisch und wir vermuten, dass sie für Urlauber konzipiert sind, die ihre eigenen Utensilien mitbringen. Noch ohne Auto und vor allem Zeit zum Einkaufen, beschließen wir, ins Restaurant zu gehen. 

FKK-Urlaub-in-Frankreich-Origan-Village-Haupthaus

Gegebenheiten vor Ort – Restaurant, Einkauf, Anlage 

Restaurant

Eine freundliche Begrüßung und wir bekommen einen Tisch auf der wirklich riesigen überdachten Terrasse. Es ist ein Abend mit Animation und es wird bereits lautstark gesungen. Die Gäste sitzen an langen Tischen, viele scheinen sich zu kennen. Die Gerichte sind in Ordnung, aus unserer Sicht ein bisschen teuer.

Wir bekommen Besuch am Tisch, eine Dame stellt sich uns als Sophie vor. In den nächsten Tagen werden wir merken, dass sie das Goldstück der Anlage ist. Wir erfahren, dass mittwochs Pizza-Abend im Restaurant ist – die Pizzen aus dem Steinofen sind sehr zu empfehlen, wir haben unsere genossen. Tagsüber gibt es kleine Speisen, der Service ist nett und zugewandt, es geht familiär zu. Der Ausblick von der Terrasse ist atemberaubend schön und trotz des unterhalb gelegenen Pools ist es hier ruhig. 

Einkauf

Ein kleiner Einkaufsmarkt bietet dich wichtigsten Dinge an, ein Einkauf in einem größeren Supermarkt und/oder auf einem Wochenmarkt ist aber notwendig. Möglich ist das im nächstgelegenen Ort Puget-Theniers. Allerdings geht das nur mit dem Auto. 

Brot kann man am Vorabend für den nächsten Morgen bestellen. Wer morgens nicht schlaftrunken ins Dorf fahren will, ist da gut beraten, das zu tun. 

In Charlottes kleiner Boutique gibt es bunte Sarongs, Sommerkleidchen, Shorts und etwas „Urlaubskrimskrams“ wie Ketten und Ohrringe. 

Anlage 

Origan Village erstreckt sich auf 35 ha oberhalb des Flusses Var, in der Haute Provence. Puget-Théniers, zu dem Origan Village gehört, ist eine französische Gemeinde im Département Alpes-Maritimes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Sie gehört zum Kanton Vence und zum Arrondissement Nizza. 

Seit 35 Jahren ist die Anlage familiengeführt und hat sich Jahr um Jahr vergrößert.  Zelte, Wohnwagen, Mobilehomes und Chalets finden hier Platz. Hauptsächlich kommen Gäste aus Frankreich, Holland und Belgien, Besucher aus Deutschland machen ca. 10-15% aus. 

Origan Village ist weitläufig an Hängen angelegt. Besonders schön sind die Zeltplätze, die sich weit oben auf einem plateau-ähnlichen Bereich befinden. 

Ein Haupthaus mit großzügigen Räumen, die für Feiern genutzt werden, eine Pool-Landschaft, die einen Extra-Bereich mit Rutsche für Kinder hat und eine Rezeption, an der alle wichtigen Informationen zu bekommen sind, zeichnen Origan Village aus. Die Anlage besitzt dörflichen Charakter, der durch die Lage, inmitten der Natur, befördert wird. 

Sophie ist eine Perle. Sie hat auf jede Frage eine Antwort und hilft uns, dass wir zu einem Mietwagen kommen, der in Nizza abgeholt werden muss. Für Kinder bietet sie in der Hauptsaison Animation an. Sie stellt uns auch den Kontakt zu Alain her, mit dem wir zu unserer ersten Nackt-Wanderung aufbrechen werden. 

FKK-Urlaub-in-Frankreich-Origan-Village-Terrasse-Restaurant-Blick-auf-die-Umgebung

Pool, Wanderungen, Massage, Animation

Pool

Die Poolanlage ist gut gepflegt und großzügig. In der Vorsaison Ende Juni gibt es ausreichend Platz und Liegen, die soweit auseinander stehen, dass man selbst hier etwas Privatsphäre hat. Am Pool ist FKK obligatorisch. Wissen muss man, dass in der Hauptsaison von Juli bis Mitte August besonders Familien mit Kindern zu Besuch sind und es rund um den Pool sehr trubelig und lebhaft zugeht. Wer Ruhe und Entspannung sucht, ist in der Vormund Nachsaison besser aufgehoben. 

Wanderungen

Wer Ende Juni/Anfang Juli in Origan Village ist, hat das große Glück, Alain auf eine seiner Wanderungen begleiten zu können. Er ist dort selbst seit vielen Jahren Gast und bietet kostenlos, nahezu täglich, Nackt-Wanderungen in die Umgebung an. Das ist deshalb möglich, weil das Gelände privat ist. Für uns ist die Wanderung, nur mit Turnschuhen bekleidet und einem Rucksack für Wasser, ein besonderes Erlebnis. Als FKK Kenner waren wir an vielen Orten. Das Gefühl von Freiheit und gleichzeitiger Verbundenheit ist überwältigend. Im Einklang mit der Natur und dem eigenen Körper in Bewegung zu sein, den leichten Windhauch und die Wärme der Sonne auf der Haut zu spüren, hat etwas Beseelendes, Beglückendes und bringt uns in tiefe Entspannung. Darüber hinaus ist Alain mit seinem Kenntnissen der Umgebung ein toller Guide. Und wieder einmal sind wir überrascht und doch gleichzeitig nicht, wie einfach das Leben unter FKK-Fans ist.

Massage

Wir probieren die Thai-Massage aus und sind ganz begeistert. Nach unserer doch recht anstrengenden Wanderung tut es wohlig gut, die Waden und den Rücken ordentlich durchkneten zu lassen. Wir haben Glück, dass spontan Zeit dafür war. Ansonsten ist es besser, ein, zwei Tage vorher einen Termin zu vereinbaren. 

Animation

Regelmäßig finden Musik-und Tanzveranstaltungen auf der Terrasse des Restaurants statt. Wer nicht gern aufgefordert wird, aktiv mitzumachen, sollte sich besser etwas abseits setzen und auch das Abendessen etwas früher einzunehmen. 

Im Restaurant gibt es einmal wöchentlich Pizza-Abend und in der Hauptsaison einen Barbecue-Abend. 

Sehr empfehlenswert ist der Willkommens-Apero für Neuankömmlinge. Das gesamte team stellt sich vor, Gäste erfahren über die Angebote und man lernt sich kennen. 

In der Rezeption findet man darüber hinaus reichlich Infomaterial über die nähere und weitere Umgebung. 

Die Ausstattung mit WLAN ist noch nicht zufriedenstellend. Anders als angegeben, funktioniert es nur in und vor der Rezeption. 

FKK-Urlaub-in-Frankreich-Origan-Village-Blick-von-oben

Besonderheiten 

Für uns ist die einmalig schöne Lage, inmitten der Natur, eine Besonderheit mit der Origan Village unbedingt punkten kann. Ein weiteres Highlight, wenngleich leider nicht durchgängig angeboten, sind die Wandertouren mit Alain. Da die Routen aber sehr übersichtlich und gut zu finden sind, kann ma sich auch allein auf das Erlebnis Nackt-Wanderung begeben. 

FKK-Urlaub-in-Frankreich-Origan-Village-Wanderung-Blick-von-oben

Ausflüge auf eigene Faust 

In der näheren Umgebung lohnen sich Ausflüge nach Entreveaux oder in eins der kleinen Örtchen am Fluss Var. Der Parc national du Mercantour in den Alpen ist für Wanderbegeisterte eine Offenbarung und ist nur ca. 30 km entfernt. Ans Mittelmeer nach Nizza oder Cannes ist man ca. 90 min. unterwegs. 

Die Appellation Bellet, eine winziges Erzeugergebiet hervorragender Weine, liegt in den Hügeln unweit von Nizza und ist eine Entdeckung. 

Besonders schön und in der Vorsaison wenig befahren, ist die Strecke über Digne-les-Bains nach Sisteron. Problemlos lässt sich häufig anhalten und die unglaublich schöne Landschaft bestaunen. Anfang Juli blüht der Lavendel und sowohl das lila-blau als auch der betörende Duft ziehen einen in den Bann. 

FKk-Urlaub-in-Frankreich-Origan-Village-Ausflüge

Regeln für FKK – wo darf ich nackt sein und wo nicht 

Obligatorisch ist FKK am Pool. Darauf wird hingewiesen. Ausnahme sind Kinder, die sich in einem Alter ihrer Persönlichkeitsentwicklung befinden, in dem Nacktsein schambesetzt sein kann. Nach Aussagen der Betreiber sind Intimpiercings nicht gestattet. Ansonsten ist FKK überall erlaubt und gewünscht. 

für wen geeignet 

Origan Village ist für Camping-Fans mit Liebe zu außergewöhnlicher Natur und Wander-Affinität genau das Richtige. Familien mit Kindern finden eine große Pool-Landschaft, die die Kleinen sicher begeistern wird. Wer Ruhe und Abgeschiedenheit sucht, wird hier seine Freude in der Vor-und Nachsaison haben. 

Es ist hilfreich, zumindest ein paar Worte Französisch sprechen zu können. Sophie an der Rezeption ist eine große Unterstützung, sie spricht einige Worte Deutsch und Englisch. Bleibt zu hoffen, dass Origan Village sie noch lange bei sich hat. 

 

Kontakt 

Origan Village
2160 route du Savet
06260 Puget-Theniers
Frankreich
GPS : N 43°57’22.691″
E 6°53’45.006″

www.origan-village.com
Telefon : +33(0)4.93.05.06.00
Fax: +33 (0)4.93.05.09.34
E-mail: origan@orange.fr

©alle Fotos Sandy und Steffen Neumann 

FKK Urlaub auf Korsika – Riva Bella Thalasso und Spa Resort

Korsika-FKK-Urlaub-Riva-Bella-Spa-Thalasso

(enthält Werbung für FKK in Frankreich)

Vom Hinweisschild für das Riva Bella Thalasso und Spa Resort ist es noch ein Stück Weg. Wir fahren hinein in 70 ha nahezu unberührte Natur. Wir werden im langgezogenen Rezeptionsgebäude sehr freundlich empfangen und bekommen auch mit, wie freundlich man mit anderen Gästen umgeht, die gerade ankommen oder abfahren. Viele kommen regelmäßig und verabschieden sich nur bis zum nächsten Jahr. Die Mitarbeiter sind zugewandt, hilfsbereit und lässig. Das gefällt uns gut. Wir bekommen unsere Schlüssel für die Villa Paradisu und machen uns auf den Weg dorthin. Der Bungalow liegt oberhalb der Düne, ist großzügig geschnitten und hat eine tolle Terrasse. Wunderschön sind die vielen Bäume rundherum, die es offensichtlich auch den Gärtnern nicht so leicht machen. An manchen Stellen konnten wir nicht mehr so ganz auf’s Meer sehen. 

Korsika-FKK-Urlaub-Riva-Bella-Spa-Thalasso-Eingang

Korsika-FKK-Urlaub-Riva-Bella-Spa-Thalasso-Ausblick-Chalet

Gegebenheiten vor Ort – Strand, Restaurant und Einkauf 

Unser Rundgang führt uns zum feinen Sandstrand, der weitläufig ist und Ende Juni auch null überlaufen. Der Strand kann ausschließlich von den Gästen von Riva Bella besucht werden. Über die Schönheit der Mobilheime am Strand darf man gern geteilter Meinung sein, aber wer gern direkt am Strand wohnt, der ist hier gut aufgehoben. 

Der Strand ist gepflegt, komplett privat, also nur für Gäste des Riva Bella. Die Liegen am Strand sind gekennzeichnet und gehören jeweils zu den Mobilheimen. Zu den Chalets und Villen, die etwas oberhalb des Strandes stehen, gehören ebenfalls Liegen, gesondert für die Terrassen und für den Strand. Die Strandliegen können dann zum Strand mitgenommen werden. Auch die Innenausstattung ist großzügig, sehr sauber und gepflegt. 

Achtung: Unbedingt gutes Anti-Mücken-Mittel dabei haben und großzügig benutzen! 

Das Restaurant direkt am Strand ist großzügig und die Terrasse bietet einen wirklich tollen Ausblick auf das Meer. 

Vorsicht: Hier muss man generell bekleidet sein, nackt sein ist nicht gestattet. Als Frau hat empfiehlt sich ein Paares, bei Männern reichen Shorts. 

Die Speisekarte ist umfangreich, von kleinen Snacks, korsischen Spezialitäten über Fischgerichte bis hin zu verschiedenen Pizzen, gibt es eine große Auswahl. Wir müssen betonen, wir sind eingeladen und bezahlen unser Essen nicht selbst, finden aber die Qualität und Zubereitung der Speisen im Verhältnis zum erhobenen Preis nicht angemessen. Leider ist auch der Service am Abend mit der Menge der Gäste überfordert und es ergeben sich lange Wartezeiten, die besonders die Kinder der Gäste lauthals mit Missfallen goutieren. Wir wünschen allen Gästen der Saison, dass der Service sich einfach nur einspielen muss und dann zur Höchstform aufläuft. 

In einem kleinen Supermarkt kann man sich mit dem Nötigsten versorgen und morgens auch Baguette kaufen. Wir empfehlen für eine Selbstversorgung am besten auf einen der vielen regelmäßigen Märkte zu gehen oder einen örtlichen Supermarkt aufzusuchen. 

Korsika-FKK-Urlaub-Riva-Bella-Spa-Thalasso-Mobilheim-Strand

 

Korsika-FKK-Urlaub-Riva-Bella-Spa-Thalasso-Strand

 

Korsika-FKK-Urlaub-Riva-Bella-Spa-Thalasso-Strand-abends

 

Korsika-FKK-Urlaub-Riva-Bella-Spa-Thalasso-Strandrestaurant

Korsika-FKK-Urlaub-Riva-Bella-Spa-Thalasso-Restaurant-Strand

Korsika-FKK-Urlaub-Riva-Bella-Spa-Thalasso-Restaurant-korsische-Küche

Spa, Thalasso, Wellness, Gesundheit 

Wir genießen im Spa eine Thalasso-Anwendung und das Hammam ausgiebig. Richtig toll ist es, den Thalassa im Meer wieder von der Haut zu schrubben. Direkt vom Spa-Bereich geht es zum Strand und ab ins Meer. Die Massagen werden in kleinen Hütten mit Meerblick angeboten.

Achtung: Am besten bucht man, gerade während der Saison, die Anwendungen bei Ankunft. 

Hydro-Anwendungen, Aqua-Gym und Meerwasser-Parcours gibt es ebenfalls. Wir probieren den Meerwasser-Gesundheits-Parcours, der uns richtig wohl tut.

Vorsicht: Im Spa ist zwar FKK, auch im Außenbereich aber es wird nicht gern gesehen, wenn man nackt im Wasserbecken ist. Uns lässt man gewähren, alle anderen tragen Badebekleidung. Am besten fragt man vorher noch mal, um sicher zu sein.

Korsika-FKK-Urlaub-Riva-Bella-Spa-Thalasso-Wellness

Korsika-FKK-Urlaub-Riva-Bella-Spa-Thalasso-Massagehütte

Korsika-FKK-Urlaub-Riva-Bella-Spa-Thalasso-Terrasse

Besonderheiten 

Wirklich sehr beeindruckend und mit Blick in die Zukunft gedacht, ist der Umgang mit der Natur und der Fokus auf Nachhaltigkeit. Riva Bella engagiert sich aktiv in der Pflege und der Naur, der Küstenlandschaft und der gesamten Flora und Fauna. Die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für den Ökotourismus, für die biologische Vielfalt und besonders bei Kampagnen zu Restaurierung und Neubepflanzung der Dünen.

Riva Bella ist mit geothermischen Wärmepumpen ausgestattet und die Dächer werden mit Sonnenkollektoren bestückt. 

In der Anlage leben 70 Lamas, die dafür sorgen, dass Riva Bella nicht von der Macchie komplett vereinnahmt wird. Sie fressen die jungen Triebe und das Gestrüpp und helfen damit, den Boden zu belüften und das Ökosystem aufrecht zu erhalten.  

Lama-Riva-Bella-Spa-Korsika-Confiture-de-Vivre

Korsika-FKK-Urlaub-Riva-Bella-Spa-Thalasso-See-Ausblick

 

Korsika-FKK-Urlaub-Riva-Bella-Spa-Thalasso-See

angebotene Aktivitäten und Ausflüge

Während der Saison gibt es regelmäßig korsische Musikabende. Für Aktivitäten und Ausflüge auf der Insel stehen wirklich alle Mitarbeitenden der Rezeption mit Antworten zur Verfügung und helfen sehr gern. 

Lokale Produzenten komischer Spezialitäten, Restaurants, Märkte – die Mitarbeitenden wissen Bescheid und können tolle Empfehlungen geben. 

Ausflüge auf eigene Faust 

Wir fahren mit dem Auto eigenständig durch die Insel und lassen uns einfach von der Landschaft mitreißen. 

Sehr schön sind Sari-Solenzara, Quenza, Zonza und Cucuruzzu.

Achtung: Die kleinen Straßen sind eng und mit vielen Spitzkehren. Hinter jeder Ecke können Tiere stehen und auch Wildschweine trifft man mitten am Tag. Vorsichtig fahren! Außerdem muss man an der einen oder anderen Stelle auch einen starken Magen haben, so winden sich die die Straßen und es geht steil nach unten. 

Aber es lohnt sich! Die spektakuläre Natur fesselt uns!

Korsika-Urlaub-Reise-Quenza-Confiture-de-vivre

 

Korsika-Urlaub-Reise-Sari-Solenzara-Confiture-de-vivre

 

Korsika-Urlaub-Reise-Wald-Cucurruzzu

 

Korsika-Urlaub-Reise-Zonza-Confiture-de-vivre

Auf dem Markt in Bravone haben wir uns dann mit korsischen Spezialitäten versorgt und das Flair aufgesaugt.

Achtung: In jedem Fall ausdrücklich fragen, ob man Fotoas machen darf. Wir fragen immer und zum ersten Mal wird unser Fotowunsch von mehreren Marktreibenden sehr rigoros und bestimmt abgelehnt und es wird uns deutlich gemacht, dass wir nicht erwünscht sind. 

Trotzdem ist das die Ausnahme und an vielen Marktständen sind die Produzenten stolz auf ihre Produkte und sind großzügig mit Kostproben. 

Korsika-Urlaub-Reise-Marktszenerie-Bravone

 

Korsika-Urlaub-Reise-Markt-Bravone

 

Korsika-Urlaub-Reise-Markt-Bravone-Käse

Regeln zu FKK – wo darf ich nackt sein und wo nicht 

In Riva Bella wird von April bis November FKK praktiziert für alle Erwachsenen. Für Kinder und Jugendliche ist das nicht verpflichtend, da ihre Entwicklung respektiert wird, die durchaus mit Scham vor Nacktheit geprägt sein kann.

Im Restaurant ist FKK nicht gestattet. Auch im Salzwasser-Pool ist es notwendig, sich zu bekleiden.

Am besten fragt man bei Anreise an der Rezeption nach den aktuellen Gegebenheiten, hat somit Sicherheit und kann sich von Anfang an wohlfühlen.  

für wen geeignet 

Das Riva Bella Spa ist für alle gut geeignet, die gern am Strand sind und dabei Lust haben, Thalasso-und Wellness-Anwendungen zu genießen. Wem auch der Blick auf den Schutz der Natur wichtig ist, der freut sich hier an der einmaligen Flora und Fauna und darf ein gutes Gewissen haben, da Riva Bella sich stark engagiert. 

Kontakt:

©alle Fotos Sandy und Steffen Neumann 

Wein, Olivenöl, Trüffel und mehr – Do it yourself im Languedoc

La Canicule, die erste große Hitzewelle, war unsere ständige Begleiterin, konnte uns aber nichts anhaben. Vier Tage drehten sich für uns fünf Damen rund um das Selbermachen – Do it yourself im Languedoc. Unsere Reise führte uns in die Départements Hérault und Aude. 

Noilly Prat

Von Samuel im Maison Noilly Prat in Marseillan wurden wir in die Künste der Barkultur eingeweiht und lernten, unsere eigenen Cocktails zu entwickeln. 

Oliven und Öl von L’Oulibo

Bei L’Oulibo in Bize-Minervois erfuhren wir alles über die Lucques, die halbmondförmigen Oliven und stellten unsere Tapenade her.

Le Somail

Am Canal du Midi speisten wir im Le Comptoir Nature nur die besten Produkte der Umgebung und erstanden antiquarische Schätzchen in einem der schönsten Buchläden, die ich bisher gesehen habe – im Le Trouve tout du Livre.

Claire de Truffes

Claire machte uns in kürzester Zeit zu angehenden Trüffelexpertinnen und zauberte mit uns ein mehrgängiges Menü.

Villa Limonade

In Olonzac, in der Villa Limonade sind wir nicht nur überaus gastfreundlich von Stephen und Jean-Marc beherbergt und verköstigt worden, wir haben hier unsere erste Cuvée assembliert. 

Auf Château Les Carrasses und Château St. Pierre de Serjac fühlten wir uns prinzessinnenhaft, genossen Pool und Ruhe und unsere herrschaftlichen Unterkünfte. 

Information: Zu dieser Reise wurde ich von Sud de France und Tourisme Occitanie eingeladen. Auf die Berichterstattung wurde keinerlei Einfluss genommen. 

Genussregion Armagnac – im Südwesten von Frankreich Schlemmen

Genuss-Reise-Frankreich-Confiture-de-vivre-lust-auf-genuss

Wir freuen uns, dass wir die kleine, feine Region Armagnac  in der aktuellen Ausgabe 07/2017 „Geliebte Beerenzeit“ der Zeitschrift LUST AUF GENUSS vorstellen dürfen und damit hoffentlich Lust aufs Entdecken machen werden.

Die Region ist noch immer ein richtiger Geheimtipp für’s Schlemmen und Genießen,  aber nicht nur kulinarisch hat die Region im Südwesten von Frankreich einiges zu bieten. 

Neugierig? Dann begleitet uns auf einer 7-tägigen Genuss-und Entschleunigungsreise in die Region und lasst euch von der Gegend, den Menschen und seinen Spezialitäten verführen. Hier geht’s zum Programm und zur Buchung. 

Bon voyage!

Ausgehen in Nizza – Tipps für einen Start in den Abend

nizza-frankreich-negresco-urlaub-reisetipps.

(enthält Werbung)

Wer in Nizza gern ausgehen will, für den gibt es heute Tipps für einen Start in den Abend. Nizza an der Côte d’Azur verliert einfach nicht an Charme. Das ehemals kleine Fischerdörfchen, nur 30 km von der italienischen Grenze entfernt gelegen, ist und bleibt eine Perle. Sonnenhungrige bevölkern die Strände und flanieren über die 7 km lange Promenade des Anglais, die ihren Namen den Engländern zu verdanken hat, die den Bau mit ihrer Anwesenheit begünstigten. Wenn abends alle genügend Sonne getankt haben, das Salz und die Sonnenmilch vom Körper gewaschen und die Liegestühle am Strand zusammengeklappt sind, dann heißt es c’est l’heure de l’apéro! Weiterlesen