Rosmarin-Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse-Crème fraîche, Ziegenkäse und gegrillten Aprikosen aus Frankreich

Flammkuchen-mit-Ziegenkäse-und-Aprikosen-Confiture-de-vivre

(enthält Werbung für den Französischen Obst-und Gemüseverband)

Und schon steht das Wochenende wieder vor der Tür. Zeit, sich Gedanken zu machen, was denn auf den Tisch kommt und was sich so unternehmen lässt. 

Wieso sich nicht den Sommer aus Südfrankreich auf den Teller zaubern und diesen Rosmarin-Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse-Crème fraîche, Ziegenkäse und gegrillten Aprikosen aus Frankreich servieren? Langer Name, einfaches Rezept, versprochen! 

In den vergangenen zwei Wochen habe ich wieder eine Menge über Aprikosen aus Frankreich gelernt. So habe ich die Héléna und die Rouge du Roussillon näher unter die Lupe genommen oder besser gesagt, Unmengen davon gegessen.

Aprikosen-aus-Frankreich-Rouge-du-Roussillon

Aprikosen-aus-Frankreich-Sommerliebe-frisch-Confiture-de-vivre-Südfrankreich

Sommerliebe pur – süß, saftig und frisch

Da hat man den Sommer pur auf der Zunge und sofort 1000 weitere Rezeptideen im Kopf. Auch aus dem Anbaugebiet im Gard und dem Vallée du Rhône-Baronnies kommen aktuell schmackhafte, süße und frische Früchte. 

Hier, ganz im Süden wird die Aprikose jedes Jahr gefeiert. Die Fête de l’abricot hat im Juli immer ihren großen Auftritt im Örtchen Rivesaltes. Es gibt ein Aprikosen-Wettessen und eine riesige Abricotade – eine Art Sommerbowle mit reichlich frischen Aprikosen. Bei den Temperaturen ist die einzige Beschränkung, nicht zu viel davon zu trinken 😉 

Dazu wird die Sardana getanzt, ein traditioneller Gemeinschaftstanz, zu dem am Ende immer ein großer Kreis aus vielen Tänzerinnen und Tänzern entsteht und der zum Mitmachen animiert.

Fete-de-labricot-rivesaltes-roussillon-confiture-de-vivre

Sardana-Tanz-Aprikosen-aus-Frankreich-Fete-de-labricot-rivesaltes

Rezepte mit Aprikosen aus Frankreich

Dann darf es auch die Sommerbrause mit Aprikosen-Rosmarin-Sirup sein und als kleiner Starter in ein sommerliches Menü die Tartines mit Frischkäse-Comté-Crème, Pinienkernen und Aprikosen-Bienchen. Alle Rezepte sind super mit Kindern zuzubereiten, Kinder lieben es, den Flammkuchenteig zu kneten und die Kräuter zu zupfen. 

In diesem Sinne, ein schönes Wochenende und 

bon appétit!

Rosmarin-Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse-Crème fraîche, Ziegenkäse und gegrillten Aprikosen aus Frankreich
Serves 4
Write a review
Print
Prep Time
1 hr
Cook Time
1 hr
Prep Time
1 hr
Cook Time
1 hr
für den Rosmarin-Flammkuchen-Teig
  1. 12 g frische Hefe (1 Würfel)
  2. 370 g Mehl (Typ 405)
  3. 150 ml Buttermilch
  4. 4 EL Olivenöl
  5. 3-4 Zweige Rosmarin
  6. Salz
für den Belag
  1. 250 g Crème fraîche
  2. 80 g Ziegenfrischkäse, z.B. Picandou
  3. Salz, Pfeffer
  4. 8 Aprikosen aus Frankreich
  5. 3-4 EL Olivenöl
  6. 150 g Ziegenkäse, z.B. Sainte Maure oder Ziegen-Camembert
  7. einige Zweige Zitronen-Thymian und Basilikum
für den Flammkuchenteig
  1. (K) Die Hefe in 50 ml warmem Wasser auflösen.
  2. (K) Die Blättchen vom Rosmarin abzupfen.
  3. (K) Rosmarin-Blättchen hacken.
  4. Mit Mehl, Buttermilch, Olivenöl, 1 TL Salz und Rosmarin zu einem glatten Teig kneten. An einem warmen Ort ca. 1 h gehen lassen.
für den Belag
  1. (K) Crème fraîche und Ziegenfrischkäse in einer Schüssel zu einer Crème verrühren.
  2. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell etwas Olivenöl hinzugeben.
  3. (K) Die Aprikosen waschen, abtrocknen, halbieren, den Stein entfernen.
  4. Die Aprikosenhälften auf der Schnittfläche in der Grillpfanne grillen, dann beiseite stellen.
  5. (K) Den Ziegenkäse zum Belegen in kleine Stücke schneiden oder zupfen.
  6. (K) Einige Blättchen von den Kräutern abzupfen.
Zubereitung Flammkuchen
  1. Den Ofen auf 250 Grad vorheizen.
  2. (K) Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  3. Den Teig in vier gleich große Stücke verteilen oder für kleinere Portionen jeweils eine Handvoll abteilen.
  4. (K) Den Teig ausrollen, mit der Crème bestreichen, etwas Ziegenkäse darauf verteilen. Die Aprikosenhälften mit der Schnittfläche nach oben darauf legen.
  5. Für ca. 8 min im Ofen backen.
  6. Herausnehmen, mit den Kräutern bestreuen und servieren.
Notes
  1. Alle mit (K) gekennzeichneten Rezeptschritte können prima von Kindern ausgeführt werden.
Confiture de Vivre https://www.confiture-de-vivre.de/

Bûchettes de Noël, weiße Schokolade mit Olivenöl, Rosmarin, Mandeln und Fleur de Sel

Buche-de-Noel-Rezept-Buchettes-Weihnachten-Dessert-Confiture-de-Vivre

(Der Beitrag enthält Werbung) Die Holzscheite für den Kamin sind geschlagen und aufgetürmt, die Tramontana darf nun gern ums Haus blasen. Wir sind gewappnet. Ein ereignisreiches (Reise)Jahr neigt sich seinem Ende zu und das Herz ist gefüllt mit den schönsten Erinnerungen. Im September war ich mit den lieben Reisepartnerinnen Maja, Simone und Tine in der Provence und Camargue auf den Spuren von le goût du vrai und im Anschluss haben wir mit französischen Produkten gekocht und gebacken. Das vorerst letzte Rezept für das Französische Landwirtschaftsministerium ist deshalb ein großes Dessert, passend zum Abschluss eines wunderbaren Jahres.

Ein Dessert zu Weihnachten

Das darf gern zelebriert werden und ein formidables Weihnachtsdessert gibt den Rahmen. Ein bisschen mehr darf es auch sein und so serviere ich Bûchettes de Noël und als kleines Gastgeschenk weiße Schokolade mit Olivenöl, Rosmarin, Mandeln und Fleur de Sel. Eine Bûche de Noël ist das klassische Weihnachtsdessert in Frankreich und ist quasi ein Holzscheit zum Essen. 

Dank lieben Winzer-Freunden werden wir die alten Rebstöcke ihrem natürlichen Lebenszyklus folgend, nun im Kamin verbrennen und es nicht nur warm, sondern auch duftend wohlig haben. Der Gatte hat ordentlich Holz gehackt und die Vorräte aufgestockt. 

Weihnachten-Rezept-Buche-de-Noel-Rebstöcke-Confiture-de-Vivre

Holz-Weihnachten-Winter-Buche-de-Noel-Confiture-de-Vivre

Doch zurück zu allem Guten, was auf den Tisch kommt. 

3 Monate Rezepte für #francebonappetit

Für das Französische Landwirtschaftsministerium haben wir Mädels mit guten französischen Produkten, die fast ausnahmslos auch ein Gütesiegel haben, schmackhafte und einfache Gerichte zubereitet. In den bisherigen Beiträgen gibt es deshalb nicht nur tolle Rezepte, sondern jede Menge wirklich wichtiges Wissen um die französischen Gütesiegel und was sie für die Qualität von Produkten bedeuten. 

Hier gab es bereits karamellisiertes Kürbis-Maronen-Gemüse mit knusprigem Perlhuhn dann folgte Hühnchen in Weißwein-Crème-Sauce mit Roquefort, Champignons und Reis aus der Camargue und nun die Bûchettes de Noël

Zutaten-Buche-de-Noel-Rezept-Weihnachten-Confiture-de-Vivre

Bisher gab es bei Maja frische Pasta mit Maronen, Kürbis, Salbei und Roquefort danach Tomatentarte mit halbgetrockneten Tomaten und Ziegenkäse und Baisers mit Maronencreme und Schokoladensauce .

Simone hat Maishähnchen Suprême mit Estragonsenfcreme auf Schwarzem Reis, im Anschluss Perlhuhnbrust mit Maronen, gebackenen Ziegenkäsetalern und Rote Bete Sauce und einen Schokokuchen mit Crème fraîche, Baisser, Cassis und einem Hauch Fleur de Sel serviert. 

Tine hat uns mit rosa Barbarie Entenbrust mit knuspriger Haut, Pastinakenstampf, pochierter Rotweinbirne und Ziegenkäsecrème, gefolgt von Maishähnchen aus dem Ofen, gefüllt mit Maronen, Apfel und cremiger Maronensauce und zum Finale mit Schichtdessert im Glas mit Ziegenfrischkäsecrème, französischen Butterkeksen, Salzkaramell und Kardamom Orangen beglückt. 

ein Klassiker zu Weihnachten in Frankreich – die Bûche de Noël 

Weihnachten wird natürlich groß getafelt und ein ordentliches Dessert darf dabei nicht fehlen. Dabei müssen die Zutaten nicht außergewöhnlich sein. Gute Schokolade, frische Eier und Butter liefern die Basis für ein feines Dessert wie den Klassiker Bûche de Noël. Rezepte gibt es reichlich für den Biscuits-Kuchen, der mit einer Crème gefüllt und dann eingerollt wird. Die Zubereitung ist kein Hexenwerk und je nach Geschmack kann sie auch mit Früchten garniert werden, einer Meringue oder einfach nur mit guter Schokolade und Pralins, einer Art geraspeltem Krokant. 

Für diese Variante wird die Bûche zu den Bûchettes de Noël. Anstatt einer großen, gibt es viele kleine „Holzscheitchen“. 

Der Brauch besagt, dass man zu Weihnachten einen ordentlichen Holzscheit, aka Bûche, im Kamin verbrennen soll. Und so ist wohl irgendwann das Rezept entstanden. Wer da mehr weiß, immer her damit!

Zutaten-Weihnachten-Rezept-Schokolade-Olivenöl-Rosmarin-Mandeln-Fleur-de-Sel-Confiture-de-Vivre

etwas Gutes für die Gäste – kleine Gastgeschenke aus der Küche 

Eine schöne Idee, den Gästen eine Kleinigkeit mitzugeben, ist eine hausgemachte Schokolade.

Für liebe Gäste, aber auch diejenigen, die über das Jahr zum eigenen Wohlbefinden beigetragen haben, wie z.B. die Postbotin, ist die weiße Schokolade mit Olivenöl, Rosmarin, Mandeln und Fleur de Sel.

Weihnachten-Rezept-Geschenkidee-weiße-Schokolade-Rosmarin-Mandeln-Fleur-de-Sel-Olivenöl-Confiture-de-Vivre

Weihnachten-Rezept-Geschenkidee-weiße-Schokolade-Rosmarin-Mandeln-Fleur-de-Sel-Olivenöl-Dessert-Confiture-de-Vivre

Ein passendes Getränk darf natürlich auch nicht fehlen. Ein Glas feiner Champagner oder auch ein reichhaltiger, süßer Liqueur-Wein begleiten ein Dessert bestens.

Weinbegleitung-Dessert-Weihanchten-Confiture-de-Vivre

JOYEUSES FÊTES!

Bûchettes de Noël
Write a review
Print
Prep Time
1 hr
Cook Time
10 min
Total Time
1 hr 30 min
Prep Time
1 hr
Cook Time
10 min
Total Time
1 hr 30 min
für die Bûchettes
für den Biskuit-Boden
  1. 4 Eier
  2. 100 g Zucker
  3. 100 g Mehl
  4. 3 EL Kakao, mit mindestens 70% Kakaoanteil
  5. etwas Butter zum Einfetten des Backpapiers
für die Füllung und Glasur
  1. 200 g Schokolade, davon 100 g Vollmilch, 100 g dunkle Schokolade
  2. 100 g Pralin oder Krokant
  3. 220 g Nussnougatcreme oder Pâte de Pralin
  4. 100 g Haselnüsse
  5. 2 EL goldener Zuckerstaub
für die weiße Schokolade
  1. 200 g weiße Schokolade
  2. 4 EL Olivenöl
  3. 1 EL Rosmarinzweige
  4. 100 g Mandeln
  5. 1/2 TL Fleur de Sel
für die Bûchettes
  1. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Zucker aufschlagen bis die Masse hell ist. Dann nach und nach Mehl und Kakao dazu geben.
  2. Den Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  3. Die Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
  4. Entweder eine Silikonbackmatte verwenden oder Backpapier auf ein Backblech legen. Den Teig darauf geben und glatt streichen.
  5. Für 10 min backen. In der Zwischenzeit Backpapier mit Butter einfetten.
  6. Den Biskuit-Boden nun aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und auf das gefettete Backpapier legen. Ein Küchenhandtuch anfeuchten und auf die andere Seite legen, das hilft, den Biskuit-Boden abzulösen.
  7. Die Nussnougatcreme oder Pâte de Pralin auf dem Boden verstreichen, dann den Boden zu einer Rolle rollen. In Stücke schneiden.
  8. Die Schokolade in einer Schüssel im Wasserbad schmelzen. Mit einem Löffel die einzelnen Bûchettes nappieren. Die Haselnüsse hacken und darauf verteilen. Zum Schluss mit ein wenig goldenem Zuckerstaub bestäuben.
für die weiße Schokolade
  1. Die Schokolade in einer Schüssel im Wasserbad langsam schmelzen. In der Zwischenzeit den Rosmarin und die Mandeln hacken.
  2. Die Schüssel vom Herd nehmen und drei Viertel vom Rosmarin, das Fleur de Sel und das Olivenöl unterrühren.
  3. In die Schokoladenformen geben, die gehackten Mandeln und den Rest des Rosmarins drauf verteilen.
  4. Auskühlen lassen und dann genießen oder zu Geschenken verpacken.
Confiture de Vivre https://www.confiture-de-vivre.de/

Aïgo Boulido – neu aufgelegt – dazu 3 Weinpakete zu gewinnen

aigo-boulido-fermentierter-knoblauch-confiture-de-vivre-rezept-provence

(Werbung)

„L’Aigo bouido, saouvo la vido“ – wenn gekochtes Wasser das Leben retten kann, was will man mehr?! So zumindest heißt das provenzalische Sprichwort zu dieser Suppe. Die Aïgo Boulido ist ein Allrounder und erinnert mich an das deutsche Pendant Hühnersuppe. Für alle Lebenslagen, besonders, wenn es hart auf hart kommt, nicht nur eine gute Wahl, sondern so nährend und nahrhaft wie ein sanftes Streicheln, so wärmend wie ein erster Sonnenstrahl und so verbindend wie eine Umarmung.

Voilà, so simpel diese Suppe auch sein mag, sie kann noch mehr. Zum Beispiel die zarte, subtile Vorspeise zu einem Menü sein. Da muss sie sich auch auf der Menükarte gar nicht verstecken in ihrer Einfachheit. Ganz im Gegenteil. Sie bereitet die Gäste auf die folgenden Gänge vor, macht Appetit, lockt den Gaumen und ruft nach mehr – mehr Aromen, mehr Tiefe, mehr Geselligkeit, mehr Beisammensein.

Eine Tradition in der Provence

Traditionell wird die Aïgo Boulido in der Provence nach einem sehr reichhaltigen Mahl tagsdrauf gereicht. So findet man sie oft auf dem Tisch am Tag nach dem Weihnachtsessen. Sie räumt ein wenig auf, mit reichlich Knoblauch, Lorbeer, Salbei, Thymian und Rosmarin. Die Skeptiker seien beruhigt – es gibt keinen Knoblauch-Odeur. Durch das sanfte Köcheln entschwinden die schwefelhaltigen Stoffe des Alliin. 

Dazu passt ein kleiner Snack, der ebenfalls vom Knoblauch inspiriert ist. Knuspriges Baguette trifft auf fermentierten Knoblauch, sogenannten schwarzen Knoblauch. Der wird einfach auf die Scheiben gestrichen. Langes Fermentieren über ca. 5-6 Wochen verleihen ihm Aromen von Lakritz, Karamell und balsamische Noten. 

provence_badge_2016_tag3_1

 

Die Rosé Dinner Party

Das Rezept ist mein Beitrag zu einer schönen Tradition – der Rosé Dinner Party. Die letzten beiden Parties fanden im Frühjahr und Herbst statt und eine illustre Runde Bloggerkolleginnen und Kollegen haben tolle Kreationen zu Rosé-Weinen aus der Provence entwickelt. 

Zu dieser Party dreht sich alles um winterliche und weihnachtliche Rezepte, die mit einem Rosé aus der Provence einen guten Partner an die Seite bekommen. Ja, Rosé kann hervorragend in die kalte Jahreszeit mitgenommen werden, fernab von Terrasse und Swimming-Pool. 

Meine Aïgo Boulido wird von einem Rosé aus Grenache und Cinsault der Vignobles de Berne begleitet. Eine richtige Fruchtbombe ist der sehr helle Wein, von dem man sich aufgrund der Farbe nicht täuschen lassen sollte. 

Die Chance, ein Weinpaket zu gewinnen

Für alle Leserinnen und Leser über 18 Jahre gibt es die Chance, eins von drei Rosé-Weinpaketen zu gewinnen, unter anderem auch mit dem genannten Wein. Dafür bitte einen Kommentar bis zum 1.12. 2016, 18 Uhr hinterlassen. Die GewinnerInnen werden im Anschluss ausgelost und per Email benachrichtigt. Der Wein wird dann direkt versendet. 

Und weil eine Dinner Party natürlich nicht ohne weitere Gänge auskommt, gibt es bereits schon ein Amuse Bouche bei Stefanie von Genuss-Sucht und eine Vorspeise bei Christian, dem Küchenjunge.

Uwe serviert euch auf Highfoodality am Donnerstag dann den ersten Hauptgang.  

Bon Appétit!

aigo-boulido-fermentierter-knoblauch-confiture-de-vivre-rezept-provence-rose

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Weinverband Vins de Provence und der Sopexa. Meine Arbeit wurde geldwert kompensiert. Auf den Inhalt wurde kein Einfluss genommen, sowohl Rezept als auch künstlerische Umsetzung stammen von mir.

Aïgo Boulido
Serves 4
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
20 min
Prep Time
10 min
Cook Time
20 min
für die Aïgo Boulido
  1. 6 Knoblauchzehen, geschält, geviertelt
  2. 1 Lorbeerblatt
  3. 4 Salbeiblätter
  4. 1 Stängel Rosmarin
  5. 1 Stängel Thymian
  6. 0, 75 l Wasser
  7. Salz, Pfeffer
  8. 50 ml Sahne
  9. 4 EL Olivenöl
für die Baguette
  1. 1 Baguette in Scheiben geschnitten, geröstet
  2. pro Person eine Zehe fermentierter, schwarzer Knoblauch
  3. einige Thymian-Blättchen
Instructions
  1. Die Knoblauchzehen in einem Topf mit dem Wasser aufkochen und für 10 min bei geringer Hitze köcheln lassen. Die Kräuter waschen und vorsichtig abtrocknen, dann in den Topf geben. Für weitere 10 min köcheln lassen.
  2. Die Kräuter entnehmen und die Suppe pürieren. Nun durch ein Sieb gießen. Salzen und pfeffern und die Sahne dazu geben.
  3. Auf einem Teller anrichten und jeweils mit einem Esslöffel Olivenöl beträufeln.
  4. Die Baguette-Scheiben mit dem schwarzen Knoblauch bestreichen und mit einigen Blättchen Thymian garnieren.
Notes
  1. Schwarzen Knoblauch kann man selbst zubereiten. Es dauert, um eine gute Qualität zu erreichen, einige Wochen. Mittlerweile findet man ihn auch in gut sortierten Feinkostgeschäften oder im Internet.
Confiture de Vivre https://www.confiture-de-vivre.de/

Entscheidungen über Entscheidungen und ein Waldmeistereis

Auch wenn man keine Entscheidung trifft, trifft man eine – nämlich eben keine Entscheidung zu treffen. Na, schon ein Knoten im Gehirn? Ich hatte den die letzen Wochen und er hatte unmittelbar mit dem „Entscheidungen – Treffen“, dem „Sich -Entschieden- Haben“ bzw. dem „Sich -entscheiden- müssen, auch- wenn -man -nicht -will“ zu tun. Puh, Knoten so groß wie Seemannstau, oder?

Weiterlesen