„Le Quignon“ – Kolumne: Les Toiles du Soleil – Wunderschöne Mitbringsel

Ist man auf Reisen, möchte man sich gern etwas mitbringen. Was Hübsches, was einen an die herrliche Urlaubszeit erinnert, möglichst dekorativ soll es sein, außergewöhnlich und nicht nur ein Stehrummchen oder Einstäubchen.

Manch einer mag gar ein kleines Souvenir für die Daheimgebliebenen erstehen wollen. Nun, das kann durchaus zur Herausforderung werden, will man nicht dem Nepp erliegen.

Weiterlesen

nach Süden, nach Süden

So, gestern traf die Provence auf das Roussillon.

Erste, zarte Lavendelblüten in einem wunderbaren violett sollten als Dekoration dienen.

Von unserer Lieblingsölmühle gab’s das Olivenöl und von Les Toiles du Soleil aus dem  Maison Quinta katalanische Tischwäsche.

Es gab eine Pissaladière. Diese wird mit gedünsteten Zwiebeln, Anchovis und schwarzen Oliven zubereitet. Der Boden ist aus Hefeteig, mit Olivenöl und Wasser. Die Zwiebeln werden mit frischem Thymian und Bohnenkraut gar gedünstet und erst dann auf den Boden gegeben. Ein unvergleichliches Aroma…

Den Rest hat mein Mann heute mit zur Arbeit genommen. Im Übrigen ist die Pissaladière auch für ein Buffet oder Picknick geeignet. Sie schmeckt auch lauwarm oder kalt.

Un voyage français

Rotkraut und Gänsebraten sind ja gut und schön und als Thüringer Eingeborene essen wir das auch gern. Jedoch kann man auch zu Weihnachten einmal neue Wege einschlagen! Zudem trieb mich meine Frankophilie, mich Klassikern der französischen Küche zu widmen. So luden wir Freunde zu einer kleinen kulinarischen Reise durch unsere zweite Heimat ein.

Es gab Aïgo Boulido, eine Suppe aus dem Süden, die übersetzt „gekochtes Wasser“ heißt, ein regelrechtes Allround – Heilmittel, egal bei welchem Leiden.

Danach stoppten wir in der Bourgogne zum klassischen Boeuf Bourguignon, einem wunderbaren Schmorgericht, das am besten schmeckt, wenn es wenigstens einen Tag stehen darf.

Den Abschluss bildete eins der vielen Weihnachtsdesserts, die es in Frankreich gibt – Bûche aux Marrons, wir reichten es mit karamellisierten Orangen und Vanilleeis.

Alles in allem ein Menu, das nicht nur zu Weihnachten mundet, sondern ganz generell in diese Jahreszeit passt.

Für alle Interessierten, gibt es hier wieder die Rezepte:

Aïgo Boulido

Boeuf Bourguignon

Bûche aux Marrons