Kategorie: Gewohnheiten

unser Sommer in Südfrankreich – die Neuigkeiten

Wir sind zurück aus dem Sommer, der sich schier unendlich anfühlte. Leider ist aber auch unsere lange Sommer-Frankreich-Zeit irgendwann zu Ende und nun hat uns der Arbeitsalltag wieder. Wobei ich “Alltag” gar nicht gern sage, da ein jeder Tag für sich genommen neu, ungewöhnlich und…

ein neues Jahr und seine Pläne

Ein neues Jahr, ein neuer Kalender, alles blitzblank zum Befüllen. Auch wenn ich überhaupt kein Liebhaber von großen Vorsätzen und Motivations-Gedöns bin, so nehme ich mir zu Beginn eines Jahres Zeit zum Überlegen, wohin die Reise grundsätzlich gehen soll. In 2016 möchte ich

Was gibt’s zum Apéritif?

“Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt” – mal wieder hat sich das alte Sprichwort strengstens bewahrheitet. Ungewollterweise war es hier ruhiger als geplant. Das hat mehrere Gründe – schöne und weniger zauberhafte. Was gibt’s zum Apéritif – eine interessante neue Sichtweise auf…

canelés de Bordeaux

Eine Frage, die sich für mich immer schnell nach Ankunft in einem noch unbekannten Teil Frankreichs ergibt, ist, “Wo bitte geht es zur nächsten Pâtisserie?” Ich zügele mich gern im Vorfeld von Aufenthalten, aber Mon Dieu, wenn ich im “Land, wo Milch und Honig fließen”…

Neules – die 13 Weihnachtsdesserts

Laut alter Bräuche, soll das vergangene Jahr mit ordentlich Korkenknallen zu Ende gehen, sodass auch alle bösen Geister, die sich einem ins Haus verirren, sogleich verjagt werden. Natürlich braucht es dazu das passende Getränk und womöglich auch, zum Silvestermahl, ein leckeres Dessert.

Grießflammeri im Glas – die 13 Weihnachtsdesserts

Meine Vorliebe für Desserts ist im Freundes-und Bekanntenkreis bekannt. Kein Essen ohne Dessert im Hause Neumann. Ein Abend kann nicht zu Ende gehen, ohne dass es einen kleinen, feinen Abschluss gibt, der das Ganze krönt. Das muss nichts Bomforzionöses sein, manchmal reicht auch ein wenig…

50 Tipps für entspannte Weihnachten

Schon in Stress und Hektik verfallen, beim Anblick der herumwuselnden Menschen in den Straßen, die offenbar Berge von Geschenken nach Hause tragen und ihre Menü-Planungen für die Feiertage quasi wortwörtlich in der Tasche haben? Keine Panik, ich habe ein kleines Adventsgeschenk!

Zwetschgenkuchen mit Carambars

Zwei Reisen nach Frankreich, kurz hintereinander, ein neuer Tagesjob, ein Workshop in Amsterdam, die Arbeit am Magazin (ja, ja, der seit ewigen Zeiten ausstehende Sneak Peek wird kommen), die Planung der neuen Vorhaben für das nächste Jahr und noch ein paar, nicht näher zu bezeichnende Aufgaben…

Wildkräuter-Garten-Salat – slow Food

Ich bin wild – oder besser gesagt wieder wild geworden – es war nur lange Zeit verschüttet und hat Brach gelegen. Meine Urgroßmutter lehrte mich schon als kleine Rattenschwanzträgerin, was uns die Natur so gutes beschert und was man mit all den Schätzen, die sie freiwillig…