Kastanienbrot und Möhrenconfiture

rezept-französisch-möhrenconfiture-kastanienbrot-confiture-de-vivreWas tun, wenn die Biokiste jede Woche Möhren bringt? Mittlerweile müsste ich schon einen Visus von 150% haben bei der Aufnahme an Unmengen von Möhren. Möhrensuppe, Möhrenrohkost, Möhren geraspelt, geschnitten, Möhren gedämpft, sautiert und was weiß ich noch! Zeit für was Neues, oder?! Der Zufall wollte es, dass sich die monatliche Weingruppe ankündigte und ich die Damen und Herren um meinen Esst- und Degustationstisch versammeln wollte. Bei reichlich Wein braucht es auch immer reichlich Brot und reichlich Farine de Châtaigne (Kastanienmehl) aus dem Naturpark Haut Languedoc gab die Schublade auch noch her. Ein Kastanienbrot und Möhrenconfiture sollten es werden. Ja, genau! Möhrenconfiture! Weiterlesen

Herbst-Tartine mit Rosenkohl, Esskastanien und Pilzen

rezept-rosenkohl-kastanien-herbst-sandy-neumann-confiture-de-vivreUnd wieder saßen wir uns gegenüber. Auge in Auge. Ich glotzte sie an und sie glotzten zurück. Geradezu aufmüpfig! Mein stechender Blick nutze nichts, rein gar nichts. Ganz im Gegenteil – es schien als würden sie größer werden unter meiner eingehenden Beobachtung und sich vermehren. Bedrohlich, bedrohlich! Jedes Mal das Gleiche. Im Abstand weniger Wochen, mir schien es kürzer, landeten sie wieder auf meinem Samstag-Mittag-Teller. Grüne Monster, die es galt zu verspeisen. Mit jeder Faser meines kleinen Körpers und meines wachen Geistes versuchte ich, sie erneut loszuwerden – erfolglos. Schon höre ich die durchdringende Stimme meines Vaters sagen: „Bevor du die nicht aufgegessen hast, brauchst du gar nicht vom Tisch aufstehen.“ Er hatte sich verbündet. Verbündet mit diesen bitteren, müffelnden Kullern – auch Rosenkohl genannt – um mich zu bezwingen. Augen zu und an Schokokuchen denken… Weiterlesen