eine Brioche des Rois und zwei Bücher

Wenn man mir gesagt hätte, ich würde in einem Jahr gleich zwei Bücher schreiben, ich hätte es nicht geglaubt. Aber man darf sich noch selbst überraschen. Nach ernsthaft harter Arbeit, durfte 2021 leise, friedvoll und entspannt zu Ende gehen. Nun schaue ich mit großer Vorfreude auf zwei Veröffentlichungen und übe mich in Geduld.

Speiseführer Südfrankreich 

Am 7. April wird mein „Speiseführer Südfrankreich“ mit 3o Speisen, Tipps für Märkte, Restaurants und Co. für die große Region Provence-Alpes-Côte d’Azur im Coonbook Verlag erscheinen. Der kann auch bereits vorbestellt werden.

Einen kulinarischen Reiseführer unter Coronabedingungen zu recherchieren, war eine echte Herausforderung. Begegnungen mit Menschen, deren Produkte, Kochkünste und Leidenschaften mich interessieren, waren schwieriger zu gestalten. Nicht nur, weil wir alle Masken tragen und Abstände einzuhalten sind.  Erschwert hat Corona das Leben natürlich auch in Südfrankreich Gastronom*innen und Besitzer*innen kleiner Geschäfte. Für manche noch unklar, ob es weitergehen wird, manche mussten bereits schließen. Schade, wenn die eigentlich Bestandteil eines Buchs sein sollten. Wir mussten umplanen, anders planen, neu recherchieren. 

am liebsten lokal 

Insofern ist der Speiseführer nicht nur eine Einladung, einfach zu reisen und zu entdecken sondern auch eine Aufforderung und ein sehnlicher Wunsch, sobald möglich, die Region zu unterstützen, kleinen, regionalen  Produzent*innen den Vorrang zu geben und sich von der Fülle der provenzalischen Küchen einfangen und verführen zu lassen. 

Wo die wilden Kräuter blühen 

Und dann, nachdem ich noch mehr Geduld werde aufbringen müssen, erscheint am 3. Juni mein Herzensprojekt „Wo die wilden Kräuter blühen – die besten Zutaten für mein Landleben in Südfrankreich“ bei Eden Books

Sandy-Neumann-Wo-die-wilden-Kräuter-blühen-die-besten-Zutaten-für-mein-Landleben-in-Südfrankreich-Buch-Edenbooks

Ein bisschen Aufregung ist dabei, aus dem eigenen Leben zu erzählen, wo sonst die Geschichten der anderen mein Augenmerk sind. Für mich war es die Chance, die vergangenen Jahre Revue passieren zu lassen. Erlebnisse bekamen Raum zum neuerlichen Nachsinnen und zu einer vertieften Integration ins Innere. Als würde ich es mir ganz zu eigen machen, eben zu meiner Geschichte. 

Impressionen aus unserem Landleben gibt es hier und auch das Buch kann bereits vorbestellt werden. 

Brioche des Rois 

Zum Dreikönigstag oder L’Épiphanie wie es hier heißt, verbinde ich alle guten Zutaten der Provence mit den Kräutern meiner südfranzösischen Heimat zu einer Brioche des Rois. 

Weniger süß, dafür mit Olivenöl, Rosmarin, Mandeln, weißem Nougat aus Saint-Didier von Nougat Silvain, dazu selbst kandierte Zitrusfrüchte von Perrine und Etienne Schaller aus Eus. 

 

Aïgo Boulido – provenzalische Suppe mit reichlich Knoblauch

aigo-boulido-provenzalische-suppe-knoblauch-confiture-de-vivre

Reichlich war zu verdauen am Ende des letzten Jahres. Das ganze Jahr 2020! Wir haben uns, wie immer am Jahresende, Zeit zur Rückschau gegeben und genommen. Intensiv, reinigend, klärend, befreiend und mit großer Dankbarkeit haben wir uns verabschiedet und einen Ausblick auf das neue Jahr gewagt und Wünsche manifestiert. Die Zeit zwischen den Jahren fühlt sich natürlich und stimmig dafür an, wir selbst erleben uns durchlässiger und bereiter. Der Schluss des Jahres war auf besondere Art leise und das nicht nur, weil hier in Frankreich nicht geböllert und geknallt wird. Wir haben quasi ins neue Jahr reingeschlafen und es war herrlich! 

Etwas zu verdauen, an dem man lange gekaut hat, es sich bis auf die feinstoffliche Ebene einzuverleiben, ist ein langer Prozess. Manches stößt lange auf, manches bleibt unverdaulich und manches ist so im Fluss, dass es sofort ein wahrer Genuss ist. Die Fragen danach, was es bedeutet, sich etwas einzuverleiben, zu Eigen zu machen, es aufzunehmen, zu absorbieren und zum Bestandteil des Selbst werden zu lassen, das beschäftigt mich gerade auf allen Ebenen. Ich werde dem in diesem Jahr besondere Aufmerksamkeit schenken. 

worauf ich in 2021 Augenmerk lege

Welche schöpferische Arbeit bereichert mich und schenkt mir Freude? Wie kann ich meiner Berufung weiter folgen und andere auf ihrem Weg zu einem erfüllten Leben unterstützen? Was bedeutet für mich Fülle und wie kann ich mein Potential leicht und beschwingt nutzen? Was gibt mir Sicherheit, eine stabile Basis und starke Wurzeln? Wie schenke ich mir Liebe und wie anderen? Und nicht zuletzt – was nährt meinen Körper, meinen Geist, meine Seele und lässt mich wachsen und blühen? 

wenn eine Suppe nähren kann – mehr als ein Rezept 

Sofort fällt mir da die Aïgo Boulido ein. Eine simple, bescheidene Suppe, eine provenzalische Suppe mit Knoblauch, gekochtes Wasser streng genommen, die, schenkt man den Sprichwörtern Glauben, das Leben retten kann. In der Küche zu stehen und einen Topf mit Wasser, Rosmarin, Salbei, Thymian, Lorbeer und eben Knoblauch zum Kochen zu bringen ist mehr als einem Rezept folgen und kochen. Es ist eine Hinwendung, zum Einfachen, Ursprünglichen und vor allem zu sich selbst. Ganz ohne Schnörkel und Schnickschnack, ohne Putz und Tand und Glanz und Gloria. 

Und wie die Suppe dazu beiträgt, Schweres verdaulich zu machen, so nährt sie nicht nur den Körper sondern ist ein Balsam für Seele und Geist. Sie wärmt und hüllt uns ein wie eine Wolldecke, streichelt sanft und tröstet. Die Aïgo Boulido ruft sich selbst auf den Plan, man muss nur aufmerksam sein. Und sie bringt dann genau das mit, was man gerade am Dringlichsten braucht, wenn man drauf vertraut.

Bon Appétit!

P.S. Das Rezept habe ich unverändert aus meinem eigenen Rezeptbuch übernommen. 

 

Gutes aus Zitrusfrüchten für schnelle Geschenke zu Weihnachten

Zitrusfrüchte-aus-Südfrankreich

Hier war es eine Weile still. Das hat eine Vielzahl von Gründen und für die allermeisten bin ich sehr dankbar, weil sie bereits ganz viel Vorfreude auf 2021 machen. Nach mehr als sechs Wochen sehr strengem confinement, wieder mit einem Radius von 1km/1h pro Tag, gibt es nun einige Lockerungen, jedoch bleibt die nächtliche Ausgangssperre erhalten. Meine psychologischen Tätigkeiten erforderten absolute Fokussierung, dazu die neuen Projekte für 2021 und meine wunderbaren Aufträge für das kulinarische Magazin von Taste FranceWeiterlesen

Sommer-Brause mit Aprikosen-Rosmarin-Sirup

Aprikosen-aus-Frankreich-Sommer-Rezept-Brause-Sirup

(enthält Werbung für den Französischen Obst-und Gemüseverband INTERFEL

Hier im Süden Frankreichs, singen die Zikaden gerade das Lied des Sommers. Morgens um 8 Uhr zeigt das Thermometer bereits 26 Grad, nur ein Laken hat für die Nacht gereicht, die Sonne brennt auf die Garrigue und lässt den kräutrig-warmen Duft von Rosmarin und Thymian wie einen weichen Teppich durch die Luft wabern. 

Schon früh mache ich mich daran, kühle Getränke für den Tag vorzubereiten, nicht zu süß, immer mit Kräutern und am liebsten mit einem hausgemachten Sirup, der allen durstigen Kehlen ermöglicht, die eigene Mischung zu probieren. Die Sommer-Brause mit Aprikosen-Rosmarin-Sirup ist bei unseren Nachbarn schon der Renner – erst recht, wenn uns gerade la Canicule, die große Hitzewelle, fest im Griff hat.

Meine große Sommerliebe sind die Aprikosen, die für mich nur in Frankreich wirklich gut schmecken. Ich mag die Sorte Orange Red sehr gern, weil sie süß und saftig daherkommt, sich super einfach frisch essen lässt, aber auch in Rezepten ganz groß rauskommt. 

Aprikosen-aus-Frankreich-Sommerliebe-Früchte-Confiture-de-vivre

Aprikosen aus Frankreich

Wir kaufen sie hier einfach am Straßenrand, in deutschen Supermärkten achtet man auf die Bezeichnung Aprikosen aus Frankreich. Die kommen dann aus dem Département Drôme, aus den Gärten an der Rhône, aus der Provence oder aus dem Roussillon, fast an der spanischen Grenze. Es gibt eine unglaubliche Vielzahl an Sorten, die zu unterschiedlichen Zeiten ausreifen und somit den ganzen Sommer über, in der Regel von Ende Juni bis fast in den September verfügbar sind. 

Wann sind Aprikosen reif

Ein Trugschluss ist, dass Aprikosen nur reif sind, wenn ihre Schale rot ist. Viele Sorten haben keine rote Schale. Sie sind reif, wenn die Schale unverletzt ist, fest, aber nicht hart und sie einen zarten Duft verströmen. 

Aprikosen-aus-Frankreich-Confiture-de-vivre

Der Sirup für die Sommer-Brause enthält neben ganz vielen Aprikosen aus Frankreich, auch Kräuter der Garrigue. Einen Teil des Sirups verwende ich vor dem Einkochen dazu, Eiswürfel zu machen. Für weitere Eiswürfel mit Kräuter-Note und für das Auge, bereite ich sie mit Kräutern wie Lavendel, Basilikum, Thymian zu. 

Bonne dégustation! 

Sommer-Brause mit Aprikosen-Rosmarin-Sirup
ein herrliches Sommer-Getränk mit Aprikosen aus Frankreich
Write a review
Print
Prep Time
35 min
Prep Time
35 min
für 20 Eiswürfel
  1. Zweige von Rosmarin, Thymian, Lavendel, Basilikum, Minze
  2. Wasser
für ca. 1 l Sirup
  1. 600 g Aprikosen aus Frankreich
  2. 400 g Birkenzucker
  3. 300 ml Wasser
  4. 4 Zweige Rosmarin
  5. 1 Zimtstange
  6. 1 Vanilleschote
für die Brause
  1. 5 Aprikosen aus Frankreich
  2. 150 g rote Johannisbeeren
  3. einige Zweige Rosmarin, Minze, Basilikum, Lavendel
  4. 1 l sehr kaltes Mineralwasser mit Sprudel
für die Eiswürfel
  1. Von den Kräutern kleine Blättchen abzupfen und in die Eiswürfelformen geben. Mit Wasser aufgießen und im Gefrierschrank zu Eis frieren lassen.
für den Sirup
  1. Die Aprikosen waschen, abtrocknen, halbieren und den Stein entfernen.
  2. Alle Zutaten in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Je nach Größe der Aprikosen weich kochen, dann für ca. 10 min bei kleiner Hitze köcheln lassen.
  3. Vom Herd nehmen und Rosmarin, Zimtstange und Vanilleschote entfernen, dann pürieren. Abkühlen lassen.
  4. Alles durch ein Sieb streichen und dann mit einem Trichter in eine Flasche abfüllen. Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.
für 1 l Brause
  1. (Die Aprikosen und Johannisbeeren waschen und abtrocknen. Die Aprikosen vierteln, den Stein entfernen. Alles in eine Schüssel geben.
  2. Kleine Blättchen von den Kräutern zupfen.
  3. Jeweils 1-2 Eiswürfel aus den Formen nehmen und in ein Glas geben. Zwei Aprikosenviertel, einige Johannisbeeren, einige Blättchen Kräuter und den Sirup dazugeben. Mit Sprudelwasser aufgießen und erfrischen.
Confiture de Vivre https://www.confiture-de-vivre.de/

FKK Urlaub in Südfrankreich – Domaine de Bélézy

FKK-Urlaub-in-Frankreich-Belezy-Safarizelt

(enthält Werbung für FKK Urlaub in Frankreich)

Bereits eine ganze Weile begleitet uns die Aussicht auf den Mont Ventoux, den mystischen Berg der Provence. Wir sind auf dem Weg nach Bédoin, am Fuß des Bergs, genauer gesagt zur Domaine de Bélézy. Für FKK Urlaub in Südfrankreich ist das Anwesen seit mittlerweile 50 Jahren eine feste Adresse. Wir sind neugierig! Auch deshalb, weil wir für einige Tage ein Safari-Zelt bewohnen werden.

Ein herzlicher Empfang und schon sitzen wir in einem kleinen Caddy, der uns und das Gepäck zum Zelt bringt. Die Anlage befindet sich auf einem 26 ha großen Areal. Unser Zelt  erwartet uns und mit ihm ein liebevoller Blumengruß und ein prall gefüllter Korb mit Wein, Brot, Confiture und Leckereien. Der Kühlschrank ist bestückt mit kühlem Rosé und Wasser. Man hat an alles gedacht, was wir, die nur für ein paar Tage da sind, brauchen könnten. Wir spüren eine gastfreundliche Handschrift, die uns noch öfter begegnen wird. 

Madelon und Pascal Leclère, das Besitzerpaar, hat sich bereits mit uns verabredet. Madelon kommt quasi auf unsere Terrasse „geschneit“ und wir begrüßen uns als wären wir alte Bekannte. Wir sind alle nackt und bleiben das auch.

Das Safari-Zelt ist eine Wucht und mich ergreifen Kindheitserinnerungen an endlose Sommer im Camping-Urlaub. Abgesehen von der Tatsache, dass wir nicht in einem so luxuriösen Zelt unterwegs waren. 

Der Schlafbereich für uns ist mit einem Lavendelsträußchen auf dem Bett dekoriert, die Kinderkoje nutzen wir nicht, aber sie ist süß. Es gibt sogar einen Abstellbereich, sodass alles seinen Platz findet. Der Zeltbereich ist gefühlt riesig, die Terrasse dazu ebenfalls, überall mit genügend Sitzmobiliar. Wir könnten eine Party feiern! 

Rund um unser Zelt gibt es weitere Safari-Zelte, die von Familien bewohnt werden. Mir graut ein wenig, ob der Morgen wohl recht früh anbrechen könnte. Meine Sorge ist unbegründet. Die niederländischen und französischen Nachbarn haben sehr liebenswürdige Kinder 😉 

Überhaupt, die Stimmung ist tiefenentspannt. Wir entscheiden uns zu einer kleinen Entdeckungstour über das Anwesen, bevor uns Madelon und Pascal in ihr Lieblingsrestaurant in Bédoin ausführen wollen.

FKK-Urlaub-in-Frankreich-Belezy-Blumenstrauß-im-Zelt-Willkommen

Gegebenheiten vor Ort – Anlage, Restaurants, Einkauf 

Anlage

In Bélézy, das rund um ein altes Mas, einem provenzalischen Anwesen, vor 50 Jahren entstanden ist, erleben Gäste Camping-Urlaub für jeden Geschmack. Stellplätze für Zelte, Wohnmobile, komplett ausgestattete Bungalows und Zelte, große Familien-und Safari-Zelte und Lodges – auf dem weitläufigen Gelände sind keine Grenzen gesetzt. Ökologie und Naturismus gehen hier eine stimmige Verbindung ein. Seit 2001 besitzt die Anlage das Label „Clef Verte“ für besonders schonenden Umgang mit Ressourcen. Der Strom wird aus regenerativer Energie gewonnen. Es existieren überall Vogel-Nistkästen, der Müll wird ordentlich getrennt, das Team bewegt sich mit Elektrofahrzeugen über das Anwesen, die organischen Abfälle aus den Restaurants und der Gäste werden für die Tiere des eigenen Bauernhofs gesammelt. 

Restaurants 

Die Bar bietet bereits morgens ein Frühstück an, über den Tag kann man hier kleine Snacks einnehmen, mit hübschen Ausblick auf die Pool-Landschaft. 

Das Restaurant verarbeitet großteils Produkte der Region oder aus dem eigenen Garten und Gewächshaus. Der Service ist sehr freundlich und flink. Auch ohne Reservierung bekommt man hier gut einen Tisch, die Terrasse ist groß und man sitzt gemütlich privat und fühlt sich gleichzeitig auch dabei am Geschehen. Auf dem Programm stehen auch kulinarische Themenabende und Tanzveranstaltungen. Wir essen und trinken hier gut und genießen den lokalen Wein. 

Einkauf 

Die Épicerie hält eine sehr große Auswahl an guten Produkten vor. Besonders unterstützt werden lokale Bio-Produzenten, deren Waren man hier kaufen kann. Im Sommer findet zudem Markt direkt auf dem Anwesen statt. Brot und Gebäck gibt es in sehr guter Qualität in der Bäckerei/Konditorei. 

Angebote vor Ort – Animation, Wellness, Sport, Ausflüge, Kreatives, speziell für Kinder 

Eine unglaubliche Vielfalt an Angeboten erwarten die Gäste in Bélézy. Eine ganz tolle Idee, zu informieren, das Team vorzustellen und für eine entspannte Urlaubsstimmung zu sorgen, ist das Treffen für Neuankömmlinge.

Animation

Wöchentlich werden Neuankömmlinge begrüßt. Das Team stellt sich vor, es werden Fragen beantwortet und besonders Madelon und Pascal lassen es sich nicht nehmen, alle Gäste zu begrüßen. Es geht familiär zu, herzlich, völlig unprätentiös. Wir bekommen das Gefühl, wir können uns an jede Person wenden, egal ob Team oder langjährige Gäste. Viele von denen bieten mittlerweile Aktivitäten an und viele wiederkehrende Gäste freuen sich auf ein Wiedersehen. 

Newsletter Bélézy Scoop 

Wöchentlich erscheint auch der Newsletter, den man in Papierform bekommt und der das aktuelle Programm für alle Aktivitäten enthält, die Markttage der Region und Feste, Ausstellungen, Konzerte etc. in der Umgebung. 

Wellness

Der Wellnessbereich ist umfangreich und auf dem neusten Stand. Wer mag, der bekommt hier ein speziell zugeschnittenes Anwendungsprogramm. Experten bieten Osteopathie, Faszientherapie, Akupunktur und manuelle Therapie an. Alternativmedizinische Angebote wie TCM und Bachblütentherapie stehen auf dem Plan, sowie kosmetische Behandlungen wie Epilation, Maniküre und Make-up. 

Pool 

3 Pools bieten besten Wasserspaß pur für alle. Uns spricht der ausgewiesene Schwimmbereich sehr an, in dem man ungestört Bahnen ziehen kann. Wir sind nicht in der Hauptsaison unterwegs und finden ausreichend Platz, um auf den Liegen zu entspannen. Alles ist in bester Funktion und wertig gestaltet. Schön sind die kleinen Bepflanzungen zwischen den Liegen, die ein bisschen Privatheit bieten. 

Sport, Ausflüge und Kreatives 

Sportbegeisterte finden hier eine so große Auswahl, dass der ganze Urlaub sportelnd Verdacht werden kann. Beachvolleyball, Wassergymnastik, Basketball, Petanque, Badminton, Tennis und Bogenschießen sind einige der Angebote, die besonders in den Sommermonaten regelmäßig stattfinden. 

Trüffelsammeln und Wanderungen werden direkt organisiert, ansonsten kann man Unterstützung bei der Planung von Ausflügen durch das eigene kleine Tourismusbüro bekommen. Kreativität wird groß geschrieben und wir erleben Gruppen, die in heiterer Atmosphäre gemeinsam werkeln. Töpfern und Malen, Musicalworkshop und gemeinsames Musizieren mit Konzerten oder Kochkurse gehören zum Leben in Bélézy dazu.

speziell für Kinder 

Wir bestaunen, wie großartig die Aktivitäten für Kinder sind. Der Kinderclub bietet Eltern die Möglichkeit, einmal für sich zu sein und die Kinder trotzdem gut aufgehoben zu wissen. Beim Babyschwimmen können schon die Kleinsten in der tollen Poolanlage planschen. Tanzen und Zirkus, ein großer Erlebnisbauernhof, auf dem spielerisch auch ein sorgsamer Umgang mit allen Ressourcen vermittelt wird und kreative Workshops bestimmen das Ferienprogramm. 

Besonderheiten 

Für uns ist die bemerkenswerteste Besonderheit die Herzlichkeit und Zugewandtheit aller Gäste, des Personals und vor allem von Madelon und Pascal. Beide sind und leben Bélézy. Das wird deutlich im Gespräch. Pascal engagiert sich seit vielen Jahren für das Dorf Bédoin und die Region, unterstützt Produzenten, kümmert sich um Kinder von Freunden und pflegt ein großes Netzwerk. 

Besonders sind auch die vielen liebevollen Angebote, die zu einem großen Teil von langjährigen Gästen angeboten werden. Für uns ist die Trüffelsuche mit der kleinen Terrierhündin Tina und der anschließende kleine Kochkurs ein Highlight – liegt uns doch das Kulinarische ganz besonders. 

Und ganz besonders ist auch die Lage, am Fuß des heiligen Berg des Windes, dem Mont Ventoux, um den sich so viele Geschichten ranken. Es hat etwas Mystisches und wir fühlen uns gut bewacht in unserem Safari-Zelt. 

Regeln für FKK – wo darf ich nackt sein und wo nicht 

Einfacher geht es nicht – überall. Zu jeder Zeit, an jedem Ort ist Nacktsein möglich. Es ist die Philosophie von Bélézy, die von allen gelebt wird. Und es fühlt sich ganz selbstverständlich und natürlich an.

Dazu passt das Heft zum 50jährigen Jubiläum ein – Histoires de famille – Gäste von Bélézy, die zum Teil in dritter Generation zu Besuch sind, werden vom Fotografen Filip Naudts portraitiert. Dabei herausgekommen ist ein ästhetisches Zeitzeugnis, berührend, normal und doch außergewöhnlich, liebevoll, natürlich und vor allem lebendig. 

für wen geeignet 

Wir möchten sagen, wer FKK kennenlernen will oder bereits begeistert FKK lebt, hier darf man sein. Natur pur, Lebensfreude, Gastfreundschaft, Ruhe und Entspannung – und das alles auf diesem herrlichen Anwesen inmitten der Provence. 

 

Kontakt

Domaine de Belezy

84410 Bedoin

GPS Breite : 44.130661010742187

GPS Länge: 5.1876931190490723

www.belezy.com

E-mail : info@belezy.com

Tél : +33(0)4 90 65 60 18

©alle Fotos Sandy und Steffen Neumann