Zur Trüffelsuche in der Provence

Provence-Urlaub-Reise-latruffesduventoux-Trüffel-Confiture-de-vivre

Rambo gehört zu den besten Nasen rund um Monteux, unweit von Carpentras. Er ist noch keine zwei Jahre alt aber schon mächtig erfolgreich.  Wir sind zusammen mit Lucy vom Hotel Crillon le Brave unterwegs zur Famille Jaumard von La truffe du Ventoux . Es steht unsere erste Cavage an (streng heißt es le cavage – also der ) – eine Trüffelsuche. Das schwarze Gold zieht uns schon lange in seinen Bann und nun ist es soweit. Die Famille Jaumard ist eine Familie von Rabassiers – das ist der provenzalische Name für diejenigen, die Trüffel kultivieren. Auch wir wollen heute erfolgreich sein und hoffen inbrünstig, dass Rambo uns tatkräftig dabei unterstützt. Die halbe Nacht habe ich bereits von den schwarzen Knollen geträumt und Jȇrome, der Chefkoch des Hotels, hat das noch befeuert mit seinen Rezeptvorschlägen. Weiterlesen

südfranzösische Winterrezepte – Cassoulet

Cassoulet-Rezept-Confiture-de-vivre-Effilee

Wenn der Winter kommt, darf es auch deftig werden. In Südfrankreich denkt man dann sofort an ein Cassoulet, jener Bohneneintopf, der ein „Arme-Leute-Essen“ war, stundenlang im Ofen geschmort wird und derart reichhaltig ist, dass es meist keine Vorspeise und kein Dessert braucht.

Für die Winter Ausgabe der Zeitschrift Effilee waren wir in den Départements Aude und Tarn unterwegs, um die wahren Cassoulet-Rezepte zu finden, in Restaurants selbige zu probieren und auf die Suche nach den Töpfen für’s Cassoulet zu gehen – den Cassoles. Das war bei fast 35 Grad Celsius eine wirkliche Herausforderung.  Weiterlesen

durch Frankreichs Süden reisen

frankreich-reisen-urlaub-route-confiture-de-vivre-sandy-neumann

Die letzten Wochen waren nicht nur ob la canicule in Frankreich anstrengend. Anstrengend schön, um es auf den Punkt zu bringen! Dieses unglaublich faszinierende Land hat mich wieder in seinen Bann gezogen, hat mich beseelt, beschwingt und die Sehnsucht, noch mehr Zeit dort zu verbringen, weiter anwachsen zu lassen. Durch Frankreichs Süden reisen zu dürfen ist ein Geschenk! Die Geschichten kamen zu mir geflogen, fast ohne Zutun. Oder vielleicht nicht ganz. Man muss sich öffnen, muss das Leben einatmen, die Menschen ins Herz lassen und genießen können. Erneut waren die Begegnungen die intensivsten und berührendsten, zu denen ich über ein gemeinsames Essen, den Austausch über lokale Produkte und deren Zubereitung und natürlich über den Wein gefunden habe. Weiterlesen

Sommer in Südfrankreich

Frankreich-Sommer-Südfrankreich-Reisen-Wein-Tourismus-Confiture-de-vivre.jpgMein persönlicher Draht nach ganz oben zum Frankreich-Reise-Gott meint es gut mit mir. Ich sitze (zumindest fast) auf gepacktem Koffer, die Objektive sind parat, das Wein-Wörterbuch ganz obenauf und der Bleistift ist angespitzt (ja, auch das Smartphone ist prêt à partir). Der Sommer in Südfrankreich beginnt für mich mit einer Recherche – und Entdeckungszeit auf Einladung des Tourismusverbandes im Département Tarn in der Region Midi-Pyrénées. Über Toulouse werde ich nach Gaillac reisen, um durch die besten Weinlagen zu wandern und Rebsorten wie Mauzac und Braucol näher kennen zu lernen. Von dort geht es in die alte Bischofsstadt  Albi. Sowohl Lautrec und sein rosa Knoblauch stehen auf dem Routenplan als auch einer der schönsten okzitanischen Märkte in LavaurWeiterlesen