Fische und Vorsätze

Ich lese keine Horoskope (eigentlich), schon von Berufs wegen nicht. Alles, was nicht hinlänglich untersucht ist, in der Regel der Normalverteilung folgt und, neben der natürlich wichtigen praktischen Signifikanz, auch eine gewisse statistische Bedeutsamkeit hat,  ruft bei mir Skepsis auf den Plan. OK, leicht übertrieben, aber ich lass mir nicht so schnell was küchenpsychologisches Andrehen.

So, nun habe ich mich dabei erwischt, es doch zu tun- heimlich, im Wartezimmer beim Doktor, in einer bunten Zeitung. Das Jahr fängt ja gut an!

Weiterlesen

alles Erdbeere oder was?

Auf Karl’s Hof war schon Erdbeerfestival. Hier schlägt also ein Highlight das andere.

Natürlich waren wir dort und haben auch reichlich, der wunderbar süßen und aromatischen Früchte, gekauft und nun schon verzehrt. Etwas ärgere ich mich, dass ich nicht meine Weckgläser mitgenommen habe, dann hätte sich Einkochen gelohnt.

Und hier sind die Prachtstücke:

Horizonte

heißt das UmweltFotoFestival in Zingst.

Besser hätten wir unsere Woche Bürowechsel gar nicht legen können!

Eine Woche lang gibt es Ausstellungen, Workshops und Multimedia – Installationen rund um Landschaft, Natur, Mensch und Tier.

Den Auftakt bildete heute für uns die Ausstellung „Meeresfrüchte“ von Christian von Alvensleben. Über viele Jahre sammelte er an den Stränden von Rhodos „Strandgut“, also alles, was an Zivilisationsresten im Meer gelandet ist und von diesem wieder ausgespuckt wurde. Die gesammelten Fundstücke wurden dann unter Studiobedingungen entsprechend in Szene gesetzt und sind nun am Strand von Zingst zu erleben.

Die großformatigen Wände stehen exponiert, fast in der Brandung – eine Herausforderung für die Qualität des Materials auf dem die Bilder zu sehen sind. Ein großer Anbieter für Drucktechnik etc. macht’s möglich. So ist das Material extrem witterungsbeständig (für den Erhalt der Farbqualität) und gleichzeitig ökologisch verträglich.

Für uns beeindruckend und ein Start in eine interessante Woche. Heute Abend geht’s weiter zu Andreas Kieling, wahrscheinlich ohne Cleo aber mit umwerfenden Bildern.