I’m feeling like Amundsen

Auch wenn die SZ heute in der Printausgabe von Temperaturen zwischen 9 und 14 Grad, wohlgemerkt im positiven Bereich, ausging – da war wohl der Wunsch Vater des Gedanken und dann auch des Geschriebenen.

Dass der Winter kommt, ist ja klar, jedoch hatte ich noch nicht mit solch arktischen Temperaturen gerechnet. Im Klartext heißt das, well- equiped wie man ist, die guten handmade Sorel – Caribou – Boots rauszuholen, mit ordentlicher Gummisohle und Profil, sodass einem auch Eis und Schneematsch nichts anhaben können. Die Innuit wissen schon, was man am empfindlichen Fuß braucht. Die Boots sind wasserdicht und halten die Füße bis Außentemperaturen von -35 Grad warm. Ich bestehe nicht darauf, den Praxistest zu übertreiben, aber es könnten ja noch ein paar frostige Tage kommen.

Ja, sie sehen am Fuß nicht wie Louboutins aus, aber selbst als Schuhfanatiker braucht man jetzt was Stabiles…

von

kulinarische Reisejournalistin, Foodfotografin, Frankreich und dem guten Leben zugetan, mit Vorliebe für Essen und Wein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.