Jakobsmuscheln und Chablis – mais oui! (Werbung)

jakobsmuscheln-rezept-confiture-de-vivreIch versuche zu erinnern, wann wir uns das erste Mal begegnet sind und es fällt mir schwer. Irgendwo im Hinterstübchen glaube ich einen Erinnerungsfitzel, der mir sagt, es wäre in „Pretty Woman“ gewesen. Tranken die da Chablis? Genaues weiß ich nicht. Nun war es also Zeit für ein wahres Rendezvous zwischen den Weinen aus Chablis und mir oder besser uns – der Gatte sollte dem Genuss ebenso frönen. 4 Chablis Weine hieß es zu degustieren und diese sollten begleitet werden von Pulpo, Jakobsmuscheln und Epoisses.

Einen Abend lang „reisten“ wir durch die 4 Appellationen Petit Chablis, Chablis, Chablis Premier Cru und Chablis Grand Cru. Mein Wissen war im Vorfeld, gelinde gesagt, dürftig und so war der Abend nicht nur ein olfaktorischer und kulinarischer Schmaus, sondern ließ uns unser geliebtes Frankreich und einen Teil davon, besser kennen lernen. Gefehlt hat eigentlich nur, dass ein kleiner Winzer um die Ecke gekommen wäre und höchstpersönlich seine Gewächse präsentiert hätte.

chablis-bourgogne-weinanbaugebiete

Das Anbaugebiet Chablis liegt im Norden der Bourgogne und kann auf eine lange Geschichte zurück sehen. Die Böden sind kalkhaltig, das Klima gemäßigt-kontinental und so lässt das Terroir die einzige Rebsorte – den Chardonnay – gedeihen. Die Weine aus Chablis stehen für Reinheit und Mineralität und kommen elegant daher. Da konnten wir nur sagen Jakobsmuscheln und Chablis – mais oui!

Zum Apéritif starteten wir gleich mit zwei verschiedenen Weinen – einem Chablis der Domaine Vocoret & Fils aus 2012 und einem Petit Chablis aus 2012 der Domaine William Fèvre. Beide Weine erfrischten uns nach einem heißen Sonnentag, belebten uns mit zitrischen Noten und herziger Mineralität und waren doch leicht genug, um uns nicht gleich aus den Sandalen zu werfen. Fast war ich ein wenig traurig, nicht auch frische Austern erstanden zu haben – die Weine wären ein klasse Partner. Zwei junge Weine, die auch gern als solche getrunken werden und die vor allem leicht zugänglich sind und auch Einsteigern Spass machen werden.

chablis-wein-verkostung-confiture-de-vivre

 

Zum anschließenden Salat mit Pulpo und Jakobsmuscheln  starteten wir mit Pascal Bouchards Chablis Premier Cru „Les Vieilles Vignes“. Vieilles Vignes bedeutet alte Reben – diese sollten mindestens 40 Jahre alt sein. Auch dieser Wein passte in seiner Frische und Reinheit bestens zum Pulpo. Uns gefiel in der Nase besonders die Verbindung aus Frucht und leichtem Holz – der Wein hatte schon ein wenig Eiche gesehen. 

Eine wahre Offenbarung war der Chablis Grand Cru „Les Preuses“ 2011 La Chablisienne zu den Jakobsmuscheln. In Butter angebraten, genossen wir sie mit einer leichten Sauce aus ebendiesem Wein, etwas Öl, Kapern und Zitronenabrieb. Als Überraschungs-Topping hatte ich Lardo die Colonnata in Mini-Würfeln knusprig ausgebacken und über die Jakobsmuscheln gegeben. Wein und Speise befanden sich in absoluter Harmonie! Eine tiefe Freude und Schweigen waren das Ergebnis. Dieser Wein ist es wert, ein paar Jahre liegen zu dürfen – wir werden nachordern! Der Wein passt zu einem außergewöhnlichen Essen, das ebenso raffiniert und doch klar und ehrlich ist. Mit Fug und Recht war er das Highlight des Abends.

Trotzdem, ohne Käse geht es nicht und so ließen wir die Aromen des „Les Preuses“ leise vergehen und kehrten noch einmal zurück zum „Les Vieilles Vignes“. Der zum Pulpo gut war, zeigte seine wahre Größe erst zum Epoisses, einem Käse der Bourgogne. Der Epoisses wird mit dem Tresterbrand Marc de Bourgogne gewaschen und ist einer der deftigsten Käse. Einen Bruder Leichtfuß des Weins würde er sofort niederringen, doch der Saft der alten Reben konnte ihm gut Paroli bieten.

Ein Genuss-Abend der besonderen Art war er, der Abend mit den Chablis Weinen. Wir sagen Merci an den Fachverband der Bourgogne Weine BIVB. Noch mehr über Chablis Weine gibt es auch zum Nachlesen auf Chablis-Weine.de

Die Weingläser wurden von Schott Zwiesel zur Verfügung gestellt.

 

Veröffentlicht von Sandy

kulinarische Reisejournalistin, Foodfotografin, Frankreich und dem guten Leben zugetan, mit Vorliebe für Essen und Wein

7 Kommentare

  1. Ahh my dear … you make me more and more excited for my vacation in France. Love this meal so perfect for a al fresco dinner together!

  2. Pingback: Auberginen-Terrine | Confiture de Vivre

  3. Pingback: Forellen-Rillettes auf Kümmel-Fenchel-Brot und dazu Chablis | Confiture de Vivre

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


commentluv aktivieren?