Wurzelgemüse-Eintopf mit Fregola Sarda

Rezept-Fregola-Sarda-Gemüse-Meeresfrüchte-Suppe-Confiture-de-Vivre-Sandy-NeumannIst Fremdgehen erlaubt und was passiert, wenn man das macht? Wird man öffentlich geteert und gefedert oder wird einem Gnade zuteil, wenn man nur genügend Buße tut? Und wie könnte diese aussehen? Oder ist das nurmehr etwas Gestriges und nicht mehr der Rede wert? Ich bekenne mich, ich oute mich – ich war abtrünnig. Es kam über mich und ich kann nicht sagen, dass es Hals über Kopf war, zu lange sind wir schon umeinander herum geschlichen. Letzte Woche ist es dann passiert.

Ich und eine Liaison mit sardischer Fregola Sarda – Mon Dieu, ist das zu glauben? Das hätte ich ja von mir selbst nicht gedacht, dass ich, deren Herz quasi die Farben der Tricolore trägt und im Takt der Marseillaise schlägt, dem Charme der kleinen Kullern erliege. Nun, so war es und es landeten im italienischen Spezialitätengeschäft nicht nur Salsiccia und Salame im Körbchen, sondern auch die sardische Pasta-Spezialität. Fregola Sarda ist aus Hartweizenmehl und Wasser. Das Besondere daran ist, dass die Pasta gedreht wird, sodass kleine Kügelchen entstehen, die im Anschluss im Ofen geröstet werden, was ihnen ihr typisches Aussehen gibt. So erinnert Fregola Sarda an Pfefferkörner. Durchaus vielfältig einsetzbar, ein kleiner Allrounder, wie mir scheint und was vermutlich dazu führen wird, dass ich zur Wiederholungstäterin werde und dann sagen muss – oops, I did it again. Warum nicht auch kulinarisch kosmopolitisch sein und sich auf Neues einlassen, nicht wahr! Es tut der großen Frankreich-Liebe gar keinen Abbruch. 

Rezept-Fregola-Sarda-Meeresfrüchte-Gemüse-Suppe-Confiture-de-Vivre-Sandy-Neumann

Der Wurzelgemüse-Eintopf mit Fregola Sarda vereint kräftige Petersilienwurzeln, Pastinaken und Möhren, dazu für’s Grün ein paar Zucchinischeibchen, einige Shitake Pilze und für mich gerade ständig ein Genuss – Meeresfrüchte. Wer die nicht mag, lässt sie weg oder ersetzt sie durch ein anständiges Suppenhuhn. Eine Spur Safran-Fäden sollte nicht fehlen und ordentlich gehackter Kerbel obendrauf perfektioniert den Eintopf. Dazu passt geröstetes Brot mit einem Pesto – z.B. Zucchini-Minze.

Wärmend und nährend und dabei trotzdem mit einer klitzekleinen Vorahnung auf Frühling, ob der Farben, lass ich mich gern verführen und hoffe auf Gnade für mein “Außerhäusig-Sein”.

Bon appétit!

[yumprint-recipe id=’35’]

Comments (5)

  1. Lovely pictures and soup! I’ve never had fregola sarda…

    Cheers,

    Rosa

  2. Liebe Sandy, es sei dir verziehen! 😉 Denn mit deinem herrlichen Eintopf machst du mir große Lust, auch endlich einmal fregola sarda auszuprobieren! Ich habe schon viel davon gehört, mich aber bisher nicht daran gewagt. Zeit für einen Blick über den Tellerrand und ein bisschen Abwechslung in der Suppe! 🙂 Liebe Grüße aus Berlin, Theresa

    • Hallo Theresa, ja, wag es und probier’ die Fregola sarda mal aus! Wird dir bestimmt gefallen 😉 Liebe Grüße, Sandy

  3. Eine fabelhafte Kombination. Habe noch nie Fregola Sarda gegessen.
    Schoen was Neues zu entdecken 😉

Schreibe einen Kommentar zu Sandy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.