ein Apéritif deluxe – Wodka infusion au thé vert à la menthe

cocktail-highball-wodka-rezept-confiture-de-vivre

Es gibt so Tage, an denen könnte ich schon morgens um neun einen Apéritif zu mir nehmen, anstatt wie sonst, in den frühen Abendstunden. Aber nein, selbstverständlich wird hübsch abgewartet und die Vorfreude auf einen Drink mit dem Liebsten, mit lauschigem Plausch und Abschalten total, lässt einen durch den Tag navigieren. Auf der Suche, oder besser beim Experimentieren in der Küche mit den Hausbar-eigenen Spirituosen und sonstigen verwertbaren Zutaten, kam die Idee zum Rezept des Apéritif deluxe – Wodka infusion au thé vert à la menthe. Oh, was ist das? Wodka als Infusion? Mais non, wie der Franzose sagen würde, sondern eine Variante für Fortgeschrittene.

Im letzten Jahr habe ich eher zufällig den französischen Grey Goose Wodka näher kennen gelernt und für diesen wirklich edlen Wodka ein paar Apéritif-Rezepte entwickelt. Nicht schlecht, blieben mir derlei Getränke bis dato verwehrt, will sagen, ich bekam keinen Zugang dazu. Wodka hörte sich für mich nach ollen Russen-Kaschemmen an, in denen zahnlose, von Zwiebel-Odeur umwaberte, Rasputin-Männer mit Rauschebart und Schapka sitzen. Schön, wenn man dann seinen Horizont erweitern kann.

Was ist nun der Wodka infusion au thé vert à la menthe? Infusion bezeichnet im Französischen einen Tee-Aufguss, heiß oder kalt, aus Blütenblättern, Kräutern etc., sowohl frisch als auch getrocknet. Ein wenig unklar bleibt, ob nun der Grüne Tee – thé vert auch dazu gehört. Ich halte es da simpel, für mich ja. 

Der Wodka wird in diesem Rezept mit grünem Tee versetzt, hier einer, der auch noch  marokkanische Minze enthält. Über einige Stunden verbleibt der Tee im Wodka und färbt diesen gelblich. Für beide Zutaten empfehle ich dringlich, nur hochwertige Produkte zu verwenden. Tee ist häufig mit Schadstoffen belastet und diese lösen sich besonders gut in Alkohol. Auch beim Wodka sollte nicht der billigste Fusel genommen werden. Es lohnt die Investition in einen exzellenten Wodka. Schließlich geht es um Genuss. Mir liegt es fern, den erhobenen Zeigefinger zu schwingen, weil ich gute Getränke sehr schätze, rufe aber zum verantwortungsvollen Genuss auf!

rezept-cocktail-wodka-higball-confiture-de-vivre

Am Ende zubereitet wird der Apéritif deluxe bei mir nur mit Eis, frischem Sprudelwasser und einer halben Scheibe Zitrone. Mir liegen süße Getränke nicht und somit gibt es bei diesem herb-frischen, hoch aromatischen Getränk auch keinen billigen Zuckerzusatz.

Eine, die das sofort unterstreichen würde, ist Cleo Rocos, deren Buch „Der gepflegte Rausch – stilvoll trinken ohne Reue“ für mich eine bereichernde Neuentdeckung und das unterhaltsamste Buch seit langem zum Thema „gepflegtes Trinken“ ist. Rocks ist ein weiblicher Bonvivant, ehemalige Skateboarderin und sehr Party-erprobt. Mit ihrem Buch legt sie frech, süffisant und mit englischem Humor die Benchmark für gelungene Party-Abende und das passende „Zubehör“. Angefangen mit ihren 12 Schritten auf die flüssige Seite des Lebens, über eine gute Grundausstattung für die Hausbar und wirklich reichlich Muss-Wissen zu Getränken wie Wodka, Champagner, Gin und Co. Darüber hinaus erklärt sie, wie man Weinflecken spurlos entfernt, wie man einen zünftige Party zum Erfolg bringt und wie man im Flugzeug frisch bleibt. Genial sind ihre Empfehlungen zu nicht dick machenden Cocktails und vor allem ihre absolut wirkungsvollen Tipps gegen einen Brummschädel am nächsten Tag.

Die Lektüre verhilft einem zu einem rauschenden Fest mit klaren Kopf am nächsten Tag, sodass man Wodka infusion au thé vert à la menthe noch beschwerdefrei aussprechen kann

In diesem Sinne – santé!

hilfreiche Tipps:

– guter Tee in vielen Geschmacksrichtungen, unter anderem auch der grüne Tee mit marokkanischer Minze gibt es bei Kusmi Tee

– Cleo Rocos – Der gepflegte Rausch – stilvoll trinken ohne Reue ist bei rororo erschienen und kostet als Print Version 12,00€ als E-Book 9,99€

 

Wodka infusion au thé vert à la menthe
Serves 2
Write a review
Print
Prep Time
2 hr
Total Time
2 hr 10 min
Prep Time
2 hr
Total Time
2 hr 10 min
für 2 Gläser
  1. 8 cl Wodka, jeweils 4 cl pro Drink
  2. 1 TL grüner Tee mit marokkanischer Minze
  3. Sprudelwasser
  4. 1 Scheibe Zitrone, halbiert
  5. Eiswürfel oder Crash-Eis
Instructions
  1. Den Tee mit dem Wodka übergießen und für ca. 2 Stunden ziehen lassen. Empfehlenswert ist, den Tee in kleine Gaze-Beutel zu füllen oder einen guten Tee-Filter zu nutzen, sodass keine Teerückstände bleiben.
  2. Für das Servieren den Tee entfernen, den Wodka auf die Gläser verteilen, Eis dazu geben und mit Sprudelwasser aufgießen.
  3. Mit einer halben Scheibe Zitrone anrichten.
Notes
  1. Crash-Eis kann man nehmen, besser sind jedoch Eiswürfel, weil die langsamer schmelzen und das Getränk nicht zu schnell verwässern
Confiture de Vivre http://www.confiture-de-vivre.de/

Veröffentlicht von Sandy

kulinarische Journalistin, Foodfotografin, Frankreich und dem guten Leben zugetan, mit Vorliebe für Essen und Wein

6 Kommentare

  1. Das sieht wirklich köstlich aus!
    Leider kann ich Wodka gar nicht ausstehen… Aber vielleicht wäre dieses Rezept ja mal einen Versuch wert?

    Hast du denn eventuell eine Alternative für den Wodka?
    Schwierig, ich weiß, das verändert das Rezept wirklich grundlegend…
    Aber vielleicht fällt dir ja was passendes ein, würde mich freuen! 🙂

    Liebe Grüße,
    Janne von meeresrauschen

    • Ich konnte Wodka ja auch nicht ausstehen, das hat sich erst mit dem Grey Goose geändert. Entweder du gibst ihm mal einen Chance, oder du probierst es mal mit Gin, wobei der eben sehr starke eigene Aromen hat und ich bin mir eher unsicher, ob das schmeckt. Aber lass es mich gern wissen! Liebe Grüße

  2. Hahahaaa! Der gepflegte Rasch, sehr schön! Deinen Apéritif muss ich dann mal ausprobieren. Ob mir ein Cocktail so ganz ohne Hauch von Süße zusagt, muss ich dann mal schauen – andererseits mag ich keinen Zucker in Minztee. Das könnte ohne Süß also vielleicht doch klappen… Wünsche dir noch einen hervorragenden Abend und morgen ein katerfreies Erwachen. Bei mir gibt’s gleich auch einen Apéro – aber im Restaurant! 🙂 Liebe Grüße, Maren
    Maren hat kürzlich geschrieben: Erbsen-Schafskäse-Frittata (so lecker schmeckt Low-Carb – die Bikinifigur lässt grüßen!)My Profile

  3. Pingback: Une balade d'automne - ein Longdrink für den Herbst | Confiture de Vivre

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


commentluv aktivieren?