3 Damen, 3 Inspirationen und eine Brioche mit Orangen-Honig-Butter

Eine wirklich gute (Arbeits)Woche liegt neigt sich dem Ende. Gebraucht werden, etwas auf den Weg bringen – quasi eine Hebamme sein, beim Neue-Sichtweisen-Ausprobieren – gefragt zu sein…

Gefragt war nicht nur ich als Person, sondern besonders gefragt war diese Woche meine Kreativität.

Die Woche startete mit einer Hausaufgabe von Dame Nummer 1 – „entwickle ein Moodboard“ – OK. „Just do it“ war der Leitspruch und im Entfernten schwante mir auch, was ich zu tun soll. Mein Beruf ist durchaus kreativ und möglicherweise wäre das Anfertigen eines „Stimmungsbretts“ nicht das Verkehrteste für manche Schwierigkeit.

Meine Erfahrungen diesbezüglich mit rudimentär zu beschreiben, wäre allerdings weit untertrieben.

Dame Nummer 2 gab mir, unwissentlich, die passende Inspiration zum Start und empfahl „etwas zu tun, was nicht meinem Alter entspreche“. Gedanklich kramte ich bei meinen Brüdern im Geiste Piaget, Erikson und Freud nach und kam zu dem Entschluss, dass eine Beantwortung schwierig sei und eine eineindeutige Antwort nicht möglich – kurz – ich entschied mich für einen großen Kasten Temperafarben und ein Set Pinsel.

Für’s Erste habe ich mein „Wie stelle ich mir meinen Blog vor“-Moodboard digital erstellt, aber ich bin angeteast – ich will mehr! Lange habe ich mich nicht mehr derart belebt und spritzig gefühlt – tschüß Kopflast – hallo leichter Geist! Und bastele mir noch ein „richtiges“ handmade Moodboard.

Das nehme ich mit als neue Form, etwas zu überdenken, ohne sich einen Knoten ins Gehirn zu machen.

Dame Nummer 3 hat mir die Bäckchen rot gefärbt mit ihrem ermunterndem Kompliment zu meinen Fotos und unserer begonnen Freundschaft – bei uns hat’s geklickt.

Meine Beschwingtheit hat sich auch gleich im neuen Brioche-Rezept niedergeschlagen – eines mit ordentlich Butter und Orangenblütenwasser. Das fühlt sich sofort an, wie ein Gang durch den Orangenhain.

Dazu gibt’s eine Honigbutter mit Orangenzesten.

„Keep things simple aber nimm die besten Zutaten“ ist das Motto zu diesem Rezept. Ich empfehle eine große Schale Café au Lait dazu und die Gedanken schweifen zu lassen.

Wer oder was inspiriert euch? Wo entdeckt ihr Neues? 

Brioche mit Orangenbutter

für 2

Zutaten

  • 450g Mehl
  • 50g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 120ml Milch (lauwarm, davon 2 EL, um die Brioche zu bestreichen)
  • 3 Eier (2 Eier für die Brioche, 1 Eigelb, um die Brioche zu bestreichen)
  • 100g Butter (davon 50 g schmelzen lassen für den Teig, den Rest für die Orangenbutter)
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Orangenblütenwasser
  • Orangenzesten

Zubereitung

für die Brioche:
Das Mehl, den Zucker und das Salz in eine Schüssel geben.
Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Die Eier aufschlagen und mit der zerlassenen Butter verrühren. Die Eier-Butter-Mischung zu den trockenen Zutaten geben. Zuletzt das Orangenblütenwasser dazu gießen. Die Milch mit der Hefe ebenfalls dazu geben und den Teig gut durchkneten.
Eine Brioche-Form oder eine Kastenform mit Butter fetten und den Teig hinein geben.
90 min abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
für die Orangenbutter:
Butter, Honig und Orangenzesten verrühren. Abschmecken und bei Bedarf noch etwas Honig hinzu geben.
Den Ofen auf 200 Grad Celsius vorheizen.
Ein Eigelb mit etwas Milch verrühren. Die Brioche mit etwas Eigelb-Milch-Mischung bestreichen.
Für 10-15 min backen. Danach die Hitze reduzieren (170 Grad Celsius) und noch einmal 10 min backen.
Die Brioche aus dem Ofen nehmen, aus der Form lösen und kurz abkühlen lassen.
Auf die noch warme Brioche die Orangenbutter streichen und mit einem Café au Lait genießen.

 

 

Veröffentlicht von Sandy

kulinarische Reisejournalistin, Foodfotografin, Frankreich und dem guten Leben zugetan, mit Vorliebe für Essen und Wein

13 Kommentare

  1. Dein Moodboard ist ganz bezaubern!
    Gibt es dafür ein Programm oder wie hast du das am PC gemacht? Ich wüsste gar nicht wie ;).

    Liebe Grüße

    • @ Lena Ich habe das online gemacht, mit MyDeco. Auch sehr schön ist Polyvore. Da findet man ganz viel Inspirierendes.
      @ Sarah Vielen Dank! Nein, eine Brioche ist gar nicht so zeitintensiv. Und während der Teig geht, kann man ja gut was anderes machen.
      @ Eva Und mir geht’s bei dir so – da lass ich mich auch inspirieren 🙂

  2. Das Moodboard ist wirklich toll. Sehr kreativ. Vielleicht sollte ich sowas auch mal testen.

    Und das Rezept für die Brioche hab ich mir gleich abgespeichert. Dachte immer soetwas ist noch zeitintensiver?!

    LG Sarah

  3. Grad eben, als ich hier angekommen bin, gab’s ne volle Breitseite Inspiration für mich 🙂 Nicht nur dein Moodboard sondern vor allem deine Fotos haben mich geflasht mit dem Gelb in Gelb und dem kleinen frechen Rosa darin. Tolle Farbkombination!!

    Außerdem bin ich eine begeisterte Über-den-Tellerand-Guckende. Gespräche mit lieben Leuten, die was ganz anderes machen als ich, finde ich immer wieder inspirierend.

    LG Eva

  4. Was für ein wunderbares moodboard.. Ich freu mich schon so sehr Dich in 3 Wochen kennenzulernen!!! Und wir sollten unbedingt mal gemeinsam nach Meck Pom!!
    Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende!! das Brioche sieht einfach grandios aus!! SOmmer und Zitrone!! Das hätte ich jetzt sehr gerne!!
    Liebste Grüsse
    Claretti

  5. Beautiful Sandy! I love your moodboard as I think it represents perfectly the feeling on your blog. I’ve made one too. But am still looking on how to make it better.. 😉

  6. @ Zoe danke!
    @ Claretti Und ich mich auf dich! Eine kleine Meck-Pom-Safari wäre nicht schlecht!
    @ Simone looking forward to yours!
    @ Rosa Nice to have you back, hope you’ve had a wonderful week!

  7. Hi Sandy,
    Du hast Dein Moodboard schon fertig! Wirklich schön geworden und passt richtig gut zu Deinem Blog!
    Ich kämpfe noch, ob analog oder digital! Von Hand find ich ja eigentlich viel besser, aber da muss ich mir mal die Zeit nehmen und einen Abend die Bastelkiste rausholen. Ich glaub das nehm ich morgen mal in Angriff…
    Viele Grüße
    Gesche
    P.S. Schöne Fotos – passen so gut zu dem tollen Wetter momentan!

    • Hallo Gesche, Dankeschön! So ein paar Veränderungsinspirationen habe ich natürlich schon. Schön, wenn der Eindruck entsteht, dass es hier schon ein bisschen wie auf dem Moodboard aussieht.
      Ich bin gespannt auf deins!
      Liebe grüße, Sandy

  8. Pingback: neues Blog-Design für Confiture de Vivre von ViktorijaConfiture de Vivre

  9. Hi Sandy,
    eine sehr leckere Frühstücks-Idee ist dein Brioche mit Organgen-Honigbutter! Und natürlich landest du damit gleich im Lostopf für eines unserer LECKER-Frühstückssets 🙂 Für alle, die auch noch schnell beim Gewinnspiel mitmachen wollen (Teilnahmeschluss ist der 27.04.), gibt’s hier alle Infos: http://bit.ly/Frühstücks_Gewinnspiel

    Liebe Grüße,
    Olga von Wohnklamotte

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


commentluv aktivieren?