Restaurant-Tipp – L’Atelier de Candale in Saint-Émilion (Werbung)

Bordeaux-Frankreich-Restaurants-Wein-Reisen-Tipps-Confiture-de-vivre

Unsere Reise führt uns von Bordeaux hinein ins „rive droite“ dem rechten Flussufer der Dordogne. Saint-Émilion bildet zusammen mit Pomerol das Kerngebiet dieses östlichen Teils des Bordelais, welches hier auch Libournais genannt wird, wegen der Nähe zur Stadt Libourne. Dazu gehören weitere Appellationen, unter anderem Fronsac.

Wir erkunden die Appellationen Saint-Émilion und Saint-Émilion Grand Cru, wobei die Crus noch einmal unterscheiden werden in Grand Cru Classé und Premier Grand Cru Classé. Da kann man anfangs ganz schön ins Schwitzen kommen mit dem Merken! Dank unserer Reisebegleitung Bénédicte sind wir bald up to date und unser mittägliches Ziel ist erreicht. Das L’Atelier de Candale ist ein kleines, feines Restaurant, noch ein Geheimtipp und besonders mittags sehr beliebt, wie wir noch feststellen werden – französischer Promi-Alarm! Das Restaurant gehört zum Château de Candale, einem Weingut mit Grand Cru Klassifizierung, vor den Toren von Saint-Émilion.

Bordeaux-Frankreich-Restaurants-Wein-Reisen-Tipps-Confiture-de-vivre

Ein junges Team um Küchenchef Jean-Charles Pointreau, empfängt die Gäste im L’Atelier de Candale, einer Mischung aus Restaurant, Weinbar und Weinladen. Unser Mittags-Tischgast Philippe wartet bereits im gut gefüllten Restaurant und auch wir tauchen ins trubliche Gemurmel ein. Das 3-Gang-Menü wird zu einem unglaublichen Preis von 19,50€ angeboten und ich bin gespannt, was uns dafür erwartet. Die Teller, die an den Nebentischen aufgetragen werden, sehen verheißungsvoll aus.

Bordeaux-Frankreich-Restaurants-Wein-Reisen-Tipps-Confiture-de-vivre 7

Der geräucherte Lachs kommt dann sogleich auf einer Waffel im Bruschetta-Stil und erfrischt mit Tomaten und Guacamole. Genau richtig nach unseren morgendlichen Weindegustationen. Auch meine Reisepartnerin freut sich und rotwangig, augenleuchtend, mit vielen Mmmmhhh’s genießen wir den ersten Gang. Durch das gesamte Menü begleiten uns die Weine des Château de Candale. Die Weine der Appellation Saint-Émilion Grand Cru bestehen hauptsächlich aus den Rebsorten Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Sie wachsen auf sandigen Böden, die versetzt sind mit vor langer Zeit angeschwemmten Steinen. Einen sehr schönen, zugänglichen Überblick zu allen Appellationen des Bordelais und seinen Rebsorten bekommt man auf der deutschen Seite von Bordeaux-Wein.

Mit Philippe, einem Winzer der Gegend, diskutieren wir angeregt über große und kleine Namen der Gegend und wie schwer es für die Winzer ist, mit ihrem Erbe umzugehen. Der zweite Gang wird serviert und fernöstliche Aromen wehen uns um die Nase. Geflügel mit knusprigem Wok-Gemüse, scharf gewürzt, mundet uns vorzüglich. Das Gemüse kommt vom örtlichen Markt, verrät mir der Chefkoch später in einem kurzen Gespräch. 

Bordeaux-Frankreich-Restaurants-Wein-Reisen-Tipps-Confiture-de-vivre

Bordeaux-Frankreich-Restaurants-Wein-Reisen-Tipps-Confiture-de-vivre

Bordeaux-Frankreich-Restaurants-Wein-Reisen-Tipps-Confiture-de-vivre

Während wir weiter am Gemüse knabberen, tuscheln Bénédicte und Philippe und schauen immer wieder an den großen runden Nachbartisch. Auch mir sind bereits die sehr massigen muskulösen Körper der jungen Herren aufgefallen und ich vermute Rugby-Spieler.  

Volltreffer! Aber nicht nur von irgendeinem Team, nein, am Tisch sitzen einige Spieler der Stade Toulousain, einem der besten Rugby Teams in Frankreich. Sowohl unsere französischen Tischnachbarn als auch ich selbst, sind Fans der Sportart und wir beschließen ein kurzes Fotoshootings nach dem Essen. Ich zweifle kurz, ob ich die Gewürzbirne mit Schokoladensauce noch zu mir nehmen darf und entscheide mich spontan dafür, alles andere wäre Frevel. Hernach die Bilder sind nicht durchgängig präsentabel, aber was soll’s – der Moment zählt. 

Bordeaux-Frankreich-Restaurants-Wein-Reisen-Tipps-Confiture-de-vivre

Die kräftigen Herren halten mich und den Armen und ihr Schwanken führe ich auf reichlichen Genuss besten Saint-Émilion Grand Cru zurück 😉 Noch schnell wurste ich mich ins Trikot und bin glücklich! 

Perfektes Essen in herrlichem Ambiente, Wein-Neuentdeckungen, liebenswürdige Tischnachbarn und unverhofft kommt oft!

Das Restaurant ist ein schöner kulinarischer Haltepunkt auf der Reise durch das Bordelais. Es empfiehlt sich eine Reservierung, da es besonders mittags auch von den ortsansässigen Winzern und Geschäftsleuten frequentiert ist. Das Mittagsmenü hat uns überzeugt, die Weine der besten Lagen bekommt man zu einem fairen Preis.

Bordeaux-Frankreich-Restaurants-Wein-Reisen-Tipps-Confiture-de-vivre

Adresse und Kontakt:

L’Atelier de Candale

1, Lieu-dit Les Grandes Plantes

33330 Saint-Laurent-des-Combes

Email latelierdecandale@orange.fr

Tel. +33 557241545

sonntags und montags geschlossen

Veröffentlicht von Sandy

kulinarische Reisejournalistin, Foodfotografin, Frankreich und dem guten Leben zugetan, mit Vorliebe für Essen und Wein

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


commentluv aktivieren?