bunter Tomatensalat mit Brousse

rezept-alte-tomatensorten-salat-mit-brousseDas Wetter schwankt zwischen Sommer und Herbst – nun, so isser eben, der September, nicht wahr! Bevor wir uns alle wieder nach deftigem Schmorbraten, wärmenden Suppen und ganz viel Kuscheldecke sehnen, gibt es noch mal das gesamte Repertoire an Frische und Leichtigkeit. Bei uns hat es in den letzten Wochen unzählige Male, nahezu täglich, diesen bunten Tomatensalat mit Brousse gegeben.

Die herrlichen Tomaten erstrahlten auf dem Markt, dass es eine Freude war. In Perpignan erlebten wir dann die Krönung der Tomaten. Christoph Comes, ein junger, überaus reizender (und hübsch anzuschauender) Sternekoch beglückt seine Gäste im „La Galinette“ mit den feinsten Tomatengerichten. Nach der Devise pur, reduziert auf den Geschmack und ohne Schnörkel, kredenzt er die nachtschattigen Gewächse in so umwerfender Art, dass alle Geschmacksknopsen sofort Sardana tanzen. 

rezept-alte-tomatensorten-salat

Zusammen mit seinem Vater und einem Gärtner bewirtschaftet er einen Garten, 20 Minuten außerhalb von Perpignan. Und so kommt es auch, dass er nach dem Mittags-Service nur wenig Zeit für einen Plausch hat, weil er ab in den Garten muss, um das Gemüse für den Abend-Service zu ernten. Beeindruckend!

Und so waren auch bei uns die alten Tomatensorten die Königinnen auf dem Teller und wurden nur begleitet von frischem Brousse, einem Käse aus Ziegenmilch. Der ist mild-säuerlich und hebt den Geschmack der Tomaten zusätzlich. Bestes Olivenöl unserer Lieblingsölmühle, Salz und Pfeffer und ein wenig Grün des kleinblättrigen französischen Basilikums reichten uns zum großen Tomatenglück. So einfach ist „Gut“!

Genießen wir die letzten wärmeren Tage mit dem bunten Tomatensalat mit Brousse und dann heißt es wieder zusammen rücken und gemütlich sein.

 

Veröffentlicht von Sandy

kulinarische Reisejournalistin, Foodfotografin, Frankreich und dem guten Leben zugetan, mit Vorliebe für Essen und Wein

5 Kommentare

  1. Wahou! So schön sieht dieser Salat aus, und mit Brousse! Ich sollte mal in die Heimat fahren, um einen Stück Brousse zu holen…
    Du hast Recht, wenn das Wetter nicht dabei ist, dann bringen wir selber die Sonne auf den Teller 😉
    Ich mag deinen Blog sehr! Da kann man Lebensfreude tanken!
    Meins ist ganz ganz neu. Es hat auch mit Frankreich zu tun. Vielleicht wird es dich interessieren?
    Grüsse,
    Maïlys

  2. Pingback: Auberginen-Terrine | Confiture de Vivre

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


commentluv aktivieren?