gebackene Aprikosen mit Lavendelhonig und Crème fraîche

gebackene_Aprikosen_mit_LavendelhonigNach langer Fahrt, gut in Grambois angekommen, galt unser erster Weg dem hiesigen Markt – keine Frage.

Schon seit Tagen hatte ich diesem obligatorischen „Programmpunkt“ oder besser Tradition – entgegen gefiebert. Überall probieren, einen ersten Eindruck von den Menschen bekommen und Lokalkolorit schnuppern – das gehört für uns einfach zum Ankommen dazu. Außerdem hatte ich schon auf der Fahrt an gebackene Aprikosen mit Lavendelhonig und Crème fraîche gedacht.

In diesem Teil des Naturparks Luberon geht es wenig touristisch zu, man ist quasi „unter sich“. Anders wird es, wenn man sich – wie wir es auch probiert haben – in Richtung Apt oder weiter zu den Dörfern Bonnieux, Lacoste, Ménerbes bewegt. Die Dörfer sind traumhaft schön, kleben an den Bergen und erfüllen alle Klischees, die man so von provençalischen Bergdörfchen haben kann. Was dazu führt, dass alle hinwollen und von Ruhe und Beschaulichkeit nur wenig übrig bleibt.

Aprikosen_Markt

Wir sind in den letzten Tagen auf den Spuren des Lavendels unterwegs gewesen- bald wird hier das hiesige Lavendelfest gefeiert. Der betörende Duft erfüllt nun auch unser Auto, nachdem ich mir auf einem der Felder ein kleines Bouquet gezupft habe. Ein Glas Lavendelhonig komplettierte alle Zutaten und so stand einem guten Dessert nichts im Weg.

Das Rezept für gebackene Aprikosen mit Lavendelhonig und Crème fraîche ist so einfach wie lecker und braucht auch nicht viel Zeit – genügend davon ist also übrig für weitere Erfahrungen und Begegnungen mit den netten Bewohnern dieses Landstrichs.

gebackene Aprikosen mit Lavendelhonig und Crème fraîche

Zutaten

  • 3 Aprikosen (gewaschen, halbiert, entsteint)
  • 3-4 Löffel Lavendelhonig
  • 1 Zitrone (ausgepresst)
  • 3-4 Löffel (Crème fraîche (sehr gut gekühlt))
  • 1 EL getrocknete Lavendelblüten

Zubereitung

Den Ofen auf 250 Grad Celsius vorheizen.
Die Aprikosenhälften auf ein Backblech legen und mit dem Zitronensaft beträufeln. Die Zitronenhälften gern mit auf das Backblech legen.
Jeweils auf die Hälften etwas Honig geben.
Nun für 10-15 Minuten backen. Dabei ab und an schauen, dass die Aprikosen nicht zu dunkel werden. Gegebenfalls die Hitze reduzieren auf 180 grad Celsius.
Aus dem Ofen nehmen und leicht abkühlen lassen. Die Aprikosen sind sehr saftig.
Auf einem Teller anrichten. Die Crème fraîche jeweils in die Mitte einer Hälfte geben. Wer mag, kann noch ein paar getrocknete Lavendelblüten darauf streuen.

Veröffentlicht von Sandy

kulinarische Reisejournalistin, Foodfotografin, Frankreich und dem guten Leben zugetan, mit Vorliebe für Essen und Wein

7 Kommentare

  1. Passenderweise liegen hier ein paar Aprikosen herum, die schon ein bisschen sehr reif sind und dringend auf eine bessere Idee, als einfach schnell alle pur aufessen warten. Klingt wunderbar und könnte gut heute Abend noch auf unserem Tisch stehen.
    Herzliche Grüße,
    Dani

  2. Hallo Sandy
    das hoert sich aber gut an, ich meine alles Land und Leute und natuerlich die Leckereien. In Georgia ist gerade Pfirsich Ernetezeit und ich werde dein Rezept mit Pfirsichen probieren. Vielen Dank fuer die Anregung.
    Ich wuensch euch beiden einen wunderschoenen Urlaub!
    Liebste Gruesse
    Eva

  3. Liebe Sandy,
    das ist auch wieder so ein Rezept genau nach meinem Geschmack, das ich nun auch unbedingt ausprobieren will 🙂
    Außerdem herzlichste Grüße nach Frankreich und habt noch eine wunderschöne Zeit dort,
    Eva (die grad mit ihrem Liebsten ständig Dokus über Frankreich auf arte schaut und da schon bei ins Schwärmen gerät)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


commentluv aktivieren?